DAUN, 31.03.2014 - 09:05 Uhr
Digitale Welt - Internet

RTL Interactive trennt sich Mitte des Jahres von sozialem Netzwerk „Wer kennt wen“

RTL Interactive hat am 28. März angekündigt, das soziale Netzwerk „Wer kennt wen“ ab Mitte des Jahres nicht mehr weiter zu betreiben. Grund für die Entscheidung sei, dass das Angebot nach anhaltenden Reichweitenverlusten für RTL Interactive langfristig nicht wirtschaftlich betrieben werden kann. Derzeit würden Gespräche mit potenziellen Investoren geführt. Zuletzt hätte sich im November auch trotz eines Relaunchs mit zahlreichen Optimierungen wie responsive Webdesign und Ausrichtung des sozialen Netzwerks für die mobile Nutzung kein Reichweitenwachstum eingestellt. Auch die zuvor eingeführten Neuerungen wie Vereinsheim, Tier- und Kfz-Profile und die Ausrichtung auf die lokalen und regionalen Stärken hätten zwischenzeitlich den Nutzerschwund abbremsen, aber nicht zu einem nachhaltigen Wachstum führen können. Die Berücksichtigung des Datenschutzes nach deutschem Recht erwies sich als ein Faktor, der die Bindung der Nutzer an das Netzwerk eher erschwerte, teilte das Unternehmen mit. Von der Entscheidung werden nach Anbieterangaben 40 Mitarbeiter bei „Wer kennt wen“ betroffen sein. Für einige der Mitarbeiter werden Alternativen im Konzern geprüft.

Hintergrund RTL Interactive

Unter dem Dach der RTL Interactive bündelt die Mediengruppe RTL Deutschland digitale, interaktive und transaktionsbasierte Geschäftsfelder jenseits des klassischen, werbefinanzierten Free-TVs. Die 100-prozentige RTL-Tochter entwickelt dabei innovative Themen, Produkte und Plattformen, die gleichermaßen für das Publikum wie auch Werbetreibende attraktiv sind. Im Februar 2008 hatte sich RTL Interactive an dem deutschen sozialen Netzwerk „Wer kennt wen“ beteiligt. Seit Anfang 2009 ist das soziale Netzwerk ein 100-prozentiges Tochterunternehmen von RTL Interactive.

www.rtl-interactive.de


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.