DAUN, 11.08.2014 - 12:02 Uhr
Digitale Welt - Internet

Skype gibt Entwarnung für Nutzer von OS X „Leopard“

Der Videochat-Dienst kann weiterhin genutzt werden

Der Videochat-Dienst Skype soll nun doch weiter auf Apples OS X „Leopard“ laufen. Ein neuer Client ist in Arbeit. Als nächste Plattform wird Microsofts Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 7 von Skype verbannt.

(dpa/tmn) Nutzer von Apples Betriebssystem OS X „Leopard“ sollen nun doch weiter Skype nutzen können. Wie das Unternehmen in einem Eintrag im Supportforum erklärt, soll demnächst eine überarbeitete Version für das Betriebssystem von 2007 veröffentlicht werden. Ein genaues Datum wurde nicht genannt. Der Videochat-Dienst soll weiterhin für alle OS-X-Versionen von 10.5 bis 10.9 verfügbar sein.

Bei einem Foreneintrag, der den Eindruck erweckt hatte, dass in Zukunft nur noch Mac-Nutzer ab OS X 10.6 Skype nutzen können, soll es sich nach Unternehmensangaben um ein Missverständnis handeln. Die neue Skype-Version löst allerdings nicht das Problem für alle Nutzer von OS-X-Version 10.4 und älter. Sie sind in Zukunft von Skype abgeschnitten.

Das gleiche Schicksal droht auch Nutzern von Microsofts vier Jahre altem Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 7. Mit dem offiziellen Supportende in einigen Wochen soll es für sie nicht mehr möglich sein, sich an den Dienst anzumelden. Nutzern der Premium-Version von Skype wird in einem Foreneintrag dazu geraten, ihre Verträge rechtzeitig zu kündigen. Der Schritt trifft Nutzer des Systems besonders hart, da es nicht möglich ist, auf die neuere Windows-Phone-Versionen 8 und 8.1 zu wechseln.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.