- © Foto: NDR/Ben Knabe/Gundula Krause/Peter Komarowski -
DAUN, 21.04.2022 - 10:10 Uhr
Digitale Welt - Radio

Tagesschau startet Auslandspodcast „Ideenimport“

„Ideenimport“ ist ein neuer konstruktiv-journalistischer Auslandspodcast der Tagesschau, der Lösungswege aufzeigt. Wie lassen sich Geflüchtete einfacher integrieren? Wie umgehen mit stark steigenden Energiepreisen? Warum leben Menschen in anderen Ländern teils länger? Der Podcast „Ideenimport“ sucht nach Antworten, Vorbildern und Lösungsansätzen in der ganzen Welt. Gemeinsam mit den Korrespondentinnen und Korrespondenten der 30 Auslandsstudios der ARD möchte der Podcast in jeder Folge den Blick über den sprichwörtlichen Tellerrand weiten und mit konstruktiven Ideen für neuen Input in den hiesigen politischen und gesellschaftlichen Debatten sorgen.

Der Podcast steht ab 22. April, 14-tägig auf tagesschau.de und in der ARD Audiothek zur Verfügung.

In der ersten Folge, die am Freitag, 22. April, veröffentlicht wird, geht es um die Frage, was Deutschland von der Flüchtlingspolitik anderer Länder lernen kann. Wie kann die Integration von Geflüchteten nachhaltig gelingen? Dazu blickt der Podcast nach Uganda und Kanada. Was läuft dort anders? Und warum? Welche Konzepte von dort könnten möglicherweise als Vorbild für Deutschland dienen?

Präsentiert wird der neue tagesschau-Podcast im Wechsel von vier jungen Journalistinnen und Journalisten: Nasir Mahmood, Selina Rust, Jenny Barke und Jessica Brautzsch. Beteiligt sind der Hessische Rundfunk (hr), Mitteldeutsche Rundfunk (MDR), Norddeutsche Rundfunk (NDR) und der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb).

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.