DAUN, 14.10.2019 - 08:27 Uhr
Digitale Welt

Warnstreik beim WDR trifft ARD-„Morgenmagazin“

(dpa) - Wegen eines Warnstreiks beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) haben ARD und ZDF das „Morgenmagazin“ am Montagmorgen nicht live senden können. „Um unseren Zuschauer:innen trotzdem ihr MOMA anbieten zu können, haben wir Teile der Sendung aufgezeichnet, die wir während der Dauer des Streiks zeigen“, teilte das ARD-“Morgenmagazin“ auf Twitter mit.

Die Gewerkschaft Verdi hatte in dem Tarifstreit alle Arbeitnehmer, Auszubildenden, Volontäre und freien Mitarbeiter des WDR zu einem dreitägigen, bis Dienstagmorgen andauernden Warnstreik aufgerufen.

Bereits Mitte September hatte es einen 24-stündigen Warnstreik bei öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten gegeben. Neben dem WDR war auch der Bayerische Rundfunk (BR) betroffen.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digitale-welt/warnstreik-beim-wdr-trifft-ard-morgenmagazin

Aktuelle Ausgabe 11/2019

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.