DAUN, 01.07.2014 - 15:31 Uhr
Digitale Welt

Werbeanrufe ohne vorherige Zustimmung unzulässig

(dpa) – Werbeanrufe ohne die vorherige ausdrückliche Einwilligung des Angerufenen sind immer unzulässig. Darauf weist die Verbraucherzentrale Sachsen hin. Auch die Zustimmung zu Beginn des Gesprächs einzuholen, verstoße gegen die seit Oktober 2013 gültigen Vorschriften zur Bekämpfung unerlaubter Telefonwerbung. Unternehmen müssen außerdem auch bei Bestandskunden um Erlaubnis fragen, bevor sie zu Werbe- oder Verkaufszwecken anrufen. Um sich ein Bild von der Lage auf dem Telefonwerbemarkt zu verschaffen, führt die Verbraucherzentrale Sachsen seit dem 1. Juli eine Umfrageaktion durch. Verbraucher können auf einer Internetseite ihre Erfahrungen mit ungebetenen Anrufen schildern und Verstöße melden.

www.verbraucherzentrale-sachsen.de


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.