DAUN, 02.12.2021 - 14:10 Uhr
Digitale Welt

Zweiter Versuch: Intendantenwahl beim Hessischen Rundfunk

Wird es wieder ein Patt geben? Die Rundfunkratsmitglieder des Hessischen Rundfunks sahen bei der ersten Intendantenwahl im Oktober die beiden Kandidaten als gleich stark an. Jetzt gibt es einen zweiten Anlauf. Wird es einen dritten brauchen?

Nach einem ersten Versuch Ende Oktober kommt der Rundfunkrat beim Hessischen Rundfunk (HR) erneut zur Wahl eines Intendanten oder einer Intendantin zusammen. Am Freitag (ab 14.00 Uhr) stimmen die 32 Mitglieder des unabhängigen Aufsichtsgremiums in Frankfurt ab. Die beiden Kandidaten, die Ende Oktober auf eine gleiche Stimmzahl kamen, treten erneut an: der stellvertretende ARD-Programmdirektor Florian Hager und die HR-Betriebsdirektorin Stephanie Weber. Der Patt brachte Überraschung in das Verfahren.

Der amtierende Intendant Manfred Krupp hört Ende Februar 2022 auf.

2016 war er für sechs Jahre gewählt worden. Das höchste Amt in dem öffentlich-rechtlichen ARD-Sender wird von den Mitgliedern des Rundfunkrats mit einfacher Mehrheit für fünf bis neun Jahre gewählt.

Der Intendant ist nach außen das Gesicht einer ARD-Anstalt, im Sender legt er die großen Linien fest und setzt entscheidende Impulse.

Hager (45) steht sehr stark für die Weiterentwicklung des digitalen Angebots innerhalb der ARD. Weber (50) legt einen Fokus auf die wirtschaftlichen Aspekte bei dem ARD-Sender, ohne das Programmatische aus dem Blick zu verlieren.

Ob es bei den beiden Kandidaten bleibt, ist noch unklar. Bis zu Beginn der Wahl besteht die Möglichkeit, dass Rundfunkratsmitglieder weitere Wahlvorschläge einbringen. Der Rat setzt sich aus Vertretern unterschiedlicher Gruppen, Verbände, Gemeinschaften sowie Einrichtungen zusammen und soll das Bild der Gesellschaft mit unterschiedlichen Strömungen und Vielfalt repräsentieren. Der Rundfunkrat beaufsichtigt die Programmarbeit des Senders. Er kümmert sich zum Beispiel um Programmbeschwerden und ist auch für die Wahl des Intendanten zuständig.

Wenn man alle ARD-Häuser betrachtet, ist der Hessische Rundfunk kein ganz großer, aber auch kein kleiner Sender. Im HR sind 1700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig, hinzu kommen 940 freischaffende Mitarbeiter.

 

Von Anna Ringle und Jan Brinkhus, dpa


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digitale-welt/zweiter-versuch-intendantenwahl-beim-hessischen-rundfunk
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.