DAUN, 15.03.2017 - 10:48 Uhr
Entertainment - Veranstaltungen

ANGA COM 2017 veröffentlicht Kongressprogramm

Die ANGA COM, Fachmesse und Kongress für Breitband, Kabel & Satellit hat heute eine Vorschau auf ihr Kongressprogramm mit insgesamt 27 Veranstaltungspanels veröffentlicht. Kooperationspartner sind das Medienforum NRW und führende Verbände der Breitband- und Medienbranche. Getreu dem Motto ‚Where Broadband meets Content’ umfassen die Top-Themen gleichermaßen den Ausbau der Breitbandnetze und aktuelle Entwicklungen im Fernsehmarkt.

Die gemeinsame Eröffnungsdiskussion mit dem Medienforum NRW ist in diesem Jahr mit besonders hochkarätigen Vertretern der Breitband- und Medienbranche besetzt: Dr. Hannes Ametsreiter (CEO, Vodafone Deutschland), Niek Jan van Damme (Vorstand Deutschland, Deutsche Telekom), Anke Schäferkordt (Geschäftsführerin, Mediengruppe RTL Deutschland), Carsten Schmidt (Vorsitzender der Geschäftsführung, Sky Deutschland), Ronny Verhelst (CEO, Tele Columbus) und Christoph Vilanek (CEO, freenet). Die Diskussion trägt den Titel „Gigabit, 4K und Over the Top: Breitband und Medien in der Disruption“.

Den Höhepunkt des internationalen Programmteils, der aus insgesamt 14 englischsprachigen Panels besteht, bildet der International Television & Broadband Summit. Sprecher sind: Yvette Kanouff (Senior Vice President / General Manager Service Provider Business, Cisco), Gerhard Mack (Chief Commercial Operations Officer, Vodafone Deutschland), Steve McCaffery (President International, ARRIS Group), Mads Arnbjoern Rasmussen (CTO of Huawei Europe, Huawei) und Dr. Dirk Wössner (President, Consumer Business Unit, Rogers Communications).

Zu den Medienthemen des Kongressprogramms zählen die Stichworte AppTV und OTT, HD und UHDTV, DVB-T2, Virtual Reality, Big Data, Personalized TV, Urheberrecht und die Anbietervielfalt im Fernsehmarkt. In den Breitbandpanels geht es u.a. um Gigabit-Netze, neue Kooperationsmodelle, DOCSIS 3.1, WiFi, Internet of Things, Smart Home und Smart City.

Das Medienforum NRW, das in diesem Jahr vom Mediennetzwerk.NRW organisiert wird, gestaltet am Eröffnungstag medienpolitische Kongresspanels und Streitgespräche. Im Fokus der Veranstaltungen stehen dabei vor allem die Veränderungen der Kommunikation und Meinungsbildung durch Intermediäre und die Herausforderungen, die sich daraus für die Medienpolitik und Medienanbieter ergeben.

Die ANGA COM wird dieses Jahr auf dem Kölner Messegelände umziehen und in zwei neue Ausstellungshallen und das moderne CongressCentrum Nord wechseln. Zu den weiteren Neuerungen gehört u.a. eine Open Air Plaza mit Food Trucks. Bereits jetzt haben sich mehr als 420 Aussteller angemeldet.

Dr. Peter Charissé, Geschäftsführer der ANGA COM: „Mit dem Umzug erreichen wir dieses Jahr bei Erscheinungsbild, Aufenthaltsqualität und Logistik ein neues Level. Die Resonanz der Aussteller auf unser neues Konzept ist hervorragend, viele haben ihre Standfläche gegenüber dem Vorjahr vergrößert. Im Kongressprogramm setzen wir erneut auf eine enge Verzahnung von Breitband und Medien – praxisnah und international.“

Der dritte Tag ist wie im Vorjahr als Thementag Breitband konzipiert und bei Online-Voranmeldung komplett kostenfrei. Das Programm hat an diesem Donnerstag einen Schwerpunkt auf Infrastrukturthemen und adressiert gleichermaßen Kabel- und Glasfasernetzbetreiber. Die Themenpalette der acht Strategie- und Technikpanels umfasst Regulierungsfragen für die Gigabit-Gesellschaft, Kooperationsmodelle für den Breitbandausbau, Smart City, Smart Home, Internet of Things und DOCSIS 3.1. Kooperationspartner des Thementags sind: Bitkom Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V., BREKO Bundesverband Breitbandkommunikation e.V., BUGLAS Bundesverband Glasfaseranschluss e.V., VATM Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e.V. und der ZVEI.

Die Anmeldung als Kongress- oder Messebesucher ist online unter www.angacom.de möglich. Der Besuch der Fachausstellung kostet bei vorheriger Online-Anmeldung 22,- Euro für drei Tage (Tageskasse: 35,- Euro), Dauerkarten für den Kongress sind ab 100,- Euro erhältlich, am 1. Juni 2017 ist der Besuch von Ausstellung und Kongress bei vorheriger Online-Anmeldung komplett kostenfrei. Die Kongresstickets für das gesamte Kongressprogramm der ANGA COM berechtigen auch zum Besuch aller Kongresspanels des Medienforum NRW.

Im Jahr 2016 konnte die ANGA COM eine Rekordbilanz von 450 Ausstellern und 18.000 Teilnehmern aus 76 Ländern vorweisen. Damit erzielte die Kongressmesse neben einem Anteil internationaler Besucher von 52 Prozent einen Besucherzuwachs von 6 Prozent. Sie bietet damit Netzbetreibern, Ausrüstern und Inhalteanbietern einen auf Breitband und audiovisuelle Medien fokussierten Marktplatz für ganz Europa.

Das Kongressprogramm können Sie unter folgendem Link herunterladen: Download Kongressprogramm Die ANGA COM wird von einer Tochtergesellschaft des Verbandes Deutscher Kabelnetzbetreiber (ANGA) ausgerichtet und seit vielen Jahren vom ZVEI-Fachverband Satellit & Kabel unterstützt. Im Jahr 2016 verzeichnete die Veranstaltung insgesamt 450 Aussteller aus 37 Ländern und 18.000 Fachbesucher aus 76 Ländern. Bei einem Anteil internationaler Besucher von 52 Prozent bietet die ANGA COM Netzbetreibern, Ausrüstern und Inhalteanbietern einen auf Breitband und Medien fokussierten Marktplatz für ganz Europa. Zu den Kooperationspartnern zählen Bitkom e.V., BREKO e.V., BUGLAS e.V., Deutsche TV-Plattform e.V., DVB, eco, ISBE – International Society of Broadband Experts, Medienforum NRW, SCTE – The Society for Broadband Professionals und der VATM e.V. Sponsoringpartner sind ASTRA Deutschland, AVM, Nokia, QVC, Telekom Deutschland und Unitymedia.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/entertainment/anga-com-2017-ver-ffentlicht-kongressprogramm

Aktuelle Ausgabe 11/2017

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.