DAUN, 15.08.2014 - 11:31 Uhr
Entertainment - Unternehmen

Apple verzichtet in der Produktion auf bestimmte Chemikalien

Angestellte sollen vor potentieller Gefährdung geschützt werden

(dpa) - Apple verbannt wegen potenzieller Vergiftungsgefahr von Fabrikarbeitern zwei Chemikalien aus der iPhone- und iPad-Herstellung. Der Konzern war wegen der Verwendung der Stoffe öffentlich in die Kritik geraten. Apple erklärte am Donnerstag auf seiner Website zwar, eine viermonatige Untersuchung habe keine Hinweise auf eine Gefährdung der Angestellten in der Endproduktion geliefert. Trotzdem habe sich das Unternehmen aber entschieden, künftig auf den Einsatz von Benzen und n-Hexan zu verzichten. Die Chemikalien sollen Leukämie und Nervenschäden verursachen können.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.