DAUN, 12.02.2016 - 14:05 Uhr
Entertainment - People

ARD beruft neue Koordinatoren

Ab 1. April 2016 werden drei Koordinationen der ARD unter neuer Führung stehen, kündigte der öffentlich-rechtliche Sender an. Neuer nebenamtlicher Koordinator für das Tages- und Familienprogramm wird Dr. Christoph Hauser, Fernsehdirektor des SWR, der derzeit als Koordinator für kirchliche Sendungen und Koordinator für 3sat fungiert. Diese Koordinationen werden von April an von Dr. Reinhard Scolik geleitet, der im März 2016 als Fernsehdirektor zum Bayerischen Rundfunk wechseln wird. Die Koordination Tages- und Familienprogramm war nach dem Abschied von Bettina Reitz beim BR zuletzt kommissarisch besetzt.

Die Berufungen der neuen  Koordinatoren erfolgten durch die Intendantinnen und Intendanten der ARD auf Vorschlag von Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen, bei der ARD-Sitzung Anfang Februar in Leipzig und gelten zunächst bis zum 31. Dezember 2017, um sie mit den Laufzeiten der anderen Koordinatoren zu synchronisieren. Die ARD-Koordinatoren unterstützen den Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen fachlich, bereiten die Arbeit der Ständigen Fernsehprogrammkonferenz des Ersten vor und koordinieren zum Teil auch die Arbeit von Unterkommissionen, in denen jeweils die zuständigen Programmbereiche der ARD-Landesrundfunkanstalten vertreten sind. Der Koordinator 3sat vertritt die Interessen der ARD im trinationalen Kulturprogramm.

Dr. Christoph Hauser wurde 1956 in Hamburg geboren. Er studierte Germanistik und Geschichtswissenschaften in Freiburg und promovierte im Bereich der Neueren Geschichte. Während seines Studiums arbeitete er freiberuflich für unterschiedliche Zeitungen. Nach verschiedenen Referententätigkeiten in der Intendanz und der Fernsehdirektion des damaligen SWF sowie einem journalistischen Volontariat übernahm Dr. Christoph Hauser 1994 die Hauptabteilung Bildung und Familie. Mit der Fusion von SDR und SWF wurde ihm dann die Leitung der Hauptabteilung Kultur im SWR Fernsehen übertragen. Als Programmdirektor des deutsch-französischen Kulturkanals ARTE (ab 2005) baute er den Sender zum 24-Stundenprogramm aus und entwickelte vielfältige neue Formate und Programmschwerpunkte. Seit 2012 ist Dr. Christoph Hauser Fernsehdirektor des SWR.

Dr. Reinhard Scolik, geboren 1958 in Mödling (Österreich), ist promovierter Jurist und ab März 2016 neuer Fernsehdirektor des Bayerischen Rundfunks. Derzeit ist er in der Generaldirektion des ORF Leiter der Strategischen Programmplanung und Administration sowie ORF-Koordinator für 3sat und ARTE. Von 2002 bis 2006 war er als Programmdirektor Fernsehen unter anderem verantwortlich für die Bereiche Kultur, Religion, Familie und Unterhaltung, Fernsehfilm, Kinofilm, Serien sowie den Filmeinkauf. In dieser Zeit ist es ihm u.a. gelungen, neuartige kulturelle Formate ins Leben zu rufen und die Kulturberichterstattung als festen Bestandteil in den Hauptnachrichtensendungen zu verankern. Zuvor, von 1994 bis 2002, war Dr. Scolik Landesintendant Wien, zuständig für regionalen Hörfunk und regionales Fernsehen. Den Sender „Radio Wien“ baute er in dieser Zeit zu einem modernen und konkurrenzfähigen Flächenprogramm um.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.