DAUN, 13.06.2022 - 11:15 Uhr
Entertainment

ARD Degeto startet das Pilotprojekt „Train to Work“

Pilotprojekt zur Unterstützung von geflüchteten ukrainischen Filmschaffenden gestartet

Die ARD Degeto startet das Pilotprojekt „Train to Work“, das geflüchteten ukrainischen Filmschaffenden den Einstieg in die deutsche Film- und Fernsehbranche ermöglichen soll. Gemeinsam mit der Initiative „Filmmakers for Ukraine“, einem Projekt der „Filmmakers for Refugees FfR gemeinnützige UG“, und der Branchenplattform Crew United sollen ukrainische Filmschaffende aus allen Gewerken die Gelegenheit erhalten, die Arbeitsweise an den Filmsets in Deutschland detailliert in der Praxis kennenzulernen. Ziel des Projektes ist es, dass ukrainische Filmschaffende entsprechend ihrer Qualifikation und Position regulär in Deutschland arbeiten können.

Um dafür die Voraussetzungen zu schaffen, öffnet die ARD Degeto alle von ihr beauftragten Produktionen in den kommenden sechs Monaten für ukrainische Filmschaffende. Geplant ist, dass jeder Filmschaffende, der an diesem Programm teilnimmt, bis zu vier Wochen an einem Degeto-Projekt beteiligt sein kann. Die Umsetzung findet in enger und persönlicher Abstimmung mit den Verantwortlichen der beauftragten Produktionsfirmen statt. Um hier die entsprechende Betreuung zu gewährleisten, wird ein ukrainischer Filmschaffender als Koordinator und begleitender Ansprechpartner fungieren und das Projekt eng mit den Produktionsleitern und Head of Departments der betreffenden Degeto-Produktionen abstimmen und für die angegebene Zeit leiten.

Erste Filme der ARD Degeto, die kürzlich im Ersten ausgestrahlt wurden, sind bereits mit ukrainischen Untertiteln in der ARD Mediathek abrufbar. Weitere Filme werden in nächster Zeit hinzukommen.

Partner und Schnittstelle zu den ukrainischen Geflüchteten wird die Initiative „Filmmakers for Ukraine“ sein, ein Projekt der „Filmmakers for Refugees FfR gemeinnützige UG“. Zusätzliche Unterstützung gibt es von der Branchenplattform Crew United.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.