DAUN, 20.06.2018 - 14:55 Uhr
Entertainment - Veranstaltungen

Breitbandtag auf ANGA COM stößt auf große Resonanz: „Jetzt brauchen wir Tempo beim Gigabit-Ausbau“

Der Breitbandtag am 14. Juni auf der ANGA COM in Köln ist auf eine große Resonanz gestoßen. Die Zahl der Kongressbesucher stieg beim Breitbandkongress „Gigabit jetzt!“ sehr deutlich um mehr als 24 Prozent gegenüber der entsprechenden Tagesveranstaltung in 2017 – und das am dritten und damit letzten Messetag, teilte der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e.V. (VATM) am 20. Juni mit.

„Jetzt brauchen wir Tempo beim Gigabit-Ausbau“, das ist das zentrale Fazit des ersten gemeinsamen Kongresstages von VATM, ANGA COM und dem Breitbandbüro des Bundes auf der ANGA COM 2018.

Das neue Konzept eines deutlich erweiterten und inhaltlich pointierten Kongressprogramms rund um die zentralen Fragen des künftigen Gigabit-Ausbaus mit hochkarätiger besetzten Gesprächsrunden war ein großer Erfolg. Den Blick in die Zukunft richtet auch Nordrhein-Westfalens Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart. Er versprach in seiner Keynote auf dem Breitbandtag, noch vor der Sommerpause die Pläne einer umfassenden digitalen Strategie in Gesprächen mit Netzbetreibern zu diskutieren und den eigenwirtschaftlichen Gigabit-Ausbau voranzutreiben. Pragmatische und rechtssichere Lösungen zu finden, war sein Credo an diesem Tag.

Die anschließenden sechs Diskussionsrunden in den vollbesetzen großen Kongresssälen der KölnMesse trafen genau den Nerv der TK-Branche, der Kommunen und Kreise. Mit dem richtigen Ziel vor Augen, bis 2025 aus Deutschland ein Gigabit-Land zu machen, wie es die Bundesregierung in ihrem Koalitionsvertrag festgeschrieben hat, ging es in den Paneldebatten darum, wie zeitnah die vielen Grundvoraussetzungen zur Erreichung dieses Ziel geschaffen werden können. Was passiert mit den sogenannten „grauen“ Flecken, die heute mit Vectoring ausgebaut sind oder noch ausgebaut werden sollen? Wie müssen Förderkonzepte in Berlin in Absprache mit Brüssel, aber auch den Bundesländern gestaltet werden, damit Kommunen ihre Förderregionen auf Gigabit upgraden können? Wie werden die immer noch vorhandenen bürokratischen Stolpersteine vor Ort bei Ausschreibungs- Genehmigungs- und Markterkundungsverfahren beseitigt? Welche Alternativen gibt es beim Gigabit-Ausbau angesichts fehlender Tiefbaukapazitäten? Welche Kooperationsmodelle sind erfolgsversprechend? Wo bleibt die Investitions- und Planungssicherheit für die langfristig ausgerichteten Business Cases der ausbauenden Unternehmen? Und ebenso drängend: Wie wird sich die Telekom bei diesem Aufbruch ins Gigabit-Zeitalter verhalten – Kooperation oder Überbau, Bremsklotz oder fairer Partner auf der neu entstehenden Netz-Infrastruktur?

Die ANGA COM Messe selbst bot ausbauenden Unternehmen wie auch kommunalen Vertretern einen perfekten Rahmen mit mehr als 500 Ausstellern, die sämtliche Wertschöpfungsstufen vom Tiefbau bis zu WLAN und Fernseh-/Medieninhalten abdeckten. „Das Konzept, Europas führende Business-Messe für Breitband und Content näher an die Politik zu bringen und mit einem umfassenden Kongressprogramm rund um den Gigabit-Ausbau zu unterstützen, ist zweifelsohne aufgegangen. Wir freuen uns auf einen weiteren Ausbau im kommenden Jahr“, zieht VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner ein durchweg positives Fazit.

www.vatm.de

www.angacom.de


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/entertainment/breitbandtag-auf-anga-com-st-t-auf-gro-e-resonanz-jetzt-brauchen-wir-tempo-beim
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.