DAUN, 21.10.2021 - 12:48 Uhr
Entertainment - People

Die ESA begrüßt drei neue Direktoren

Der ESA-Rat hat am 21. Oktober drei neue ESA-Direktoren/-innen ernannt: für „Kommerzialisierung, Industrie und Beschaffung", für „Erdbeobachtungsprogramme" sowie für „Navigation".
 
Dies geschieht vor dem Hintergrund, dass die Förderung der Kommerzialisierung im Hinblick auf ein grünes und digitales Europa eine der höchsten Prioritäten der Agentur ist.
 
Die Anzahl kommerzieller Raumfahrtaktivitäten wächst schnell. Neue Raumfahrtkonzepte haben zur Entwicklung kleinerer, stark fokussierter Satelliten und zu geringeren Startkosten geführt. Dies hat den Weltraum auch neuen Akteuren zugänglich gemacht und zu niedrigeren Preisen für Raumfahrtprodukte und -dienstleistungen sowie zu schnelleren Innovationen geführt.
 
Um europäische Unternehmen bei ihrem Erfolg im Weltraum zu unterstützen, hat die ESA ein Direktorat für Kommerzialisierung, Industrie und Beschaffung eingerichtet.
 
Als erste Direktorin wurde dafür heute Frau Géraldine Naja ernannt. Ihr wird die Aufgabe übertragen, europäischen Raumfahrtunternehmen zu helfen, zu den größten und besten zu gehören und einen wichtigen Beitrag zu einem umweltfreundlicheren und digitaleren Wirtschaftsaufschwung zu leisten. Frau Géraldine Naja wird ihre Stelle am 1. November 2021 antreten.
 
Frau Naja wurde im Juni 2021 zur kommissarischen Direktorin für Kommerzialisierung, Industrie und Beschaffung bei der ESA ernannt. Die französische Staatsbürgerin hatte seit ihrem Eintritt in die ESA vor mehr als drei Jahrzehnten verschiedene Funktionen inne, unter anderem als: Leiterin der Abteilung Industriepolitik und Audit, Leiterin des ESA-Büros für EU-Beziehungen, und Leiterin der Abteilung für strategische und institutionelle Angelegenheiten im Politikbüro des Generaldirektors.
 
Frau Naja studierte Politikwissenschaften und spezialisierte sich am Institut d'Etudes Politiques de Paris (Sciences Po) auf internationale Beziehungen und europäische Angelegenheiten. Sie erwarb einen Master-Abschluss in Antriebstechnik und Chemie an der Ecole Nationale Supérieure de Techniques Avancées (ENSTA) und war vor ihrem Eintritt in die ESA als Diplomingenieurin an der Ecole Polytechnique tätig. Zwischen 2003 und 2004 wurde sie von der ESA als Strategieberaterin in das Kabinett des französischen Ministers für Forschung und Hochschulbildung entsandt.
 
Frau Simonetta Cheli wurde zur Direktorin für Erdbeobachtungsprogramme ernannt und tritt damit die Nachfolge von Josef Aschbacher an, der im März 2021 ESA-Generaldirektor wurde. Sie wird ihre Stelle am 1. Januar 2022 antreten.
Frau Cheli, die italienische Staatsangehörige ist, arbeitet seit drei Jahrzehnten bei der ESA in verschiedenen Funktionen im Direktorat für Erdbeobachtungsprogramme, unter anderem als: Leiterin des Programmbüros Strategie und Koordination, Leiterin des Koordinierungsbüros, und Leiterin des Büros für Öffentlichkeitsarbeit und institutionelle Beziehungen.
 
Sie studierte Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an der Yale University, bevor sie an der Universität „Cesare Alfieri" in Florenz, Italien, einen Abschluss in Politikwissenschaften mit dem Schwerpunkt Internationales Recht erwarb. Frau Cheli besitzt ein Postgraduiertendiplom (DEA), das sie am Centre d'Etudes Diplomatiques et Stratégiques (CEDS) in Paris erwarb.
 
Zum Direktor für Navigation wurde Herr Francisco-Javier Benedicto Ruiz ernannt. Er wird seine Stelle am 16. Februar 2022 antreten. Derzeit ist er Leiter des Galileo-Programmdepartments im ESA-Direktorat für Navigation. Der gebürtige Spanier verbrachte seine ersten Berufsjahre im akademischen Bereich und arbeitete als Mikrowelleningenieur an der Polytechnischen Universität Katalonien in Barcelona und als Telekommunikationsingenieur bei MIER Comunicaciones, ebenfalls in Barcelona, bevor er 1990 zur ESA kam. Er verfügt über einen Master-Abschluss in Wissenschaft und Telekommunikationstechnik von der Polytechnischen Universität Katalonien und kann mehr als 100 Publikationen in Fachzeitschriften und auf Konferenzen vorweisen.
Weiterhin ist er Inhaber von drei internationalen ESA-Patenten und hat fünf Auszeichnungen und Preise erhalten.

Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/entertainment/die-esa-begr-t-drei-neue-direktoren
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.