DAUN, 26.07.2022 - 09:32 Uhr
Entertainment - Unternehmen

Eutelsat und OneWeb unterzeichnen Absichtserklärung

Eutelsat will seine 36-köpfige Flotte von GEO-Satelliten mit OneWebs Konstellation von 648 Low-Earth-Orbit-Satelliten (LEO) kombinieren, von denen sich derzeit 428 im Orbit befinden. Gestern bestätigte der französische Satellitenbetreiber Gespräche mit seinen Mitgesellschaftern von OneWeb über eine mögliche All-Share-Kombination aufgenommen zu haben. Nun haben Eutelsat und wichtige Aktionäre von OneWeb eine Absichtserklärung unterzeichnet.

Das Ziel: Durch den Zusammenschluss beider Unternehmen in einer All-Share-Transaktion einen führenden globalen Akteur im Bereich Konnektivität zu schaffen.

Die Transaktion würde als Tausch von OneWeb-Aktien durch seine Aktionäre (außer Eutelsat) gegen neue, von Eutelsat ausgegebene Aktien strukturiert, so dass Eutelsat bei Abschluss 100 % von OneWeb besitzen würde (mit Ausnahme der „Sonderaktie“ der britischen Regierung). OneWeb-Aktionäre würden 230 Millionen neu ausgegebene Eutelsat-Aktien erhalten, was 50 % des erweiterten Aktienkapitals entspricht.

Die potenzielle Transaktion baut auf der sich vertiefenden Zusammenarbeit zwischen Eutelsat und OneWeb auf, die mit der von Eutelsat im April 2021 erworbenen Kapitalbeteiligung an OneWeb, der im März 2022 angekündigten globalen Vertriebsvereinbarung zwischen Eutelsat und OneWeb und der neuen exklusiven kommerziellen Partnerschaft begonnen wurde, die sich hauptsächlich auf die Europäische und weltweite Kreuzfahrtmärkte konzentriert, wurde am 25. Juli unterzeichnet.

Die Absichtserklärung sieht übliche Exklusivitätsverpflichtungen von Eutelsat und wichtigen Aktionären von Eutelsat und OneWeb vor.

Die Transaktion unterliegt der Genehmigung durch die zuständigen Aufsichtsbehörden. Die Transaktion unterliegt außerdem der Zustimmung der Eutelsat-Aktionäre auf einer außerordentlichen Hauptversammlung (EGM) von Eutelsat, die Ende des ersten Halbjahrs 2023 stattfinden soll.

Bpifrance und Fonds Stratégique de Participations haben sich verpflichtet, für die transaktionsbezogenen Beschlüsse zu stimmen bei dieser außerordentlichen Hauptversammlung, vorbehaltlich der üblichen Bedingungen.

Der Abschluss der Transaktion werde für das Ende des ersten Halbjahres 2023 erwartet, hieß es abschließend.

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.