- © Foto: Sunrise -
DAUN, 11.05.2020 - 08:41 Uhr
Entertainment - People

Ex-Sunrise-Chef Olaf Swantee wechselt zu Warburg Pincus

Olaf Swantee, ehemaliger CEO der Schweizer Telekommunikationsgesellschaft Sunrise, ist als „strategischer Berater“ zum US-Finanzinvestor Warburg Pincus gewechselt. Das bestätigte der Holländer der „NZZ am Sonntag“.

Sein Vertrag bei Sunrise laufe noch bis Ende Juli 2020, aber es sei von Anfang an abgemacht gewesen, dass er seinen Nachfolger André Krause primär bis zur Generalversammlung unterstütze, sagte Swantee. „Die Stelle bei Warburg Pincus habe ich natürlich in Absprache mit dem Sunrise-Verwaltungsrat angenommen.“

Es handle sich auch nicht um eine Vollzeitstelle: „Ich unterstütze Warburg Pincus während drei bis vier Tagen pro Woche bei ihren Telekomprojekten in Europa – auch wenn ich gerade etwas mehr arbeite“, sagte Swantee.

Die Zeitung spekuliert, dass der Schweizer Kabelnetzbetreiber UPC, der nach der gescheiterten Übernahme durch Sunrise weiterhin auf dem Markt sei, von einer Investmentgesellschaft erworben werden könnte, weil weder Swisscom noch Salt als Käufer infrage kämen.

Falls Warburg Pincus an der Liberty-Global-Tochter interessiert wäre, könnte das Unternehmen Swantee als künftigen CEO von UPC in Position bringen.

Von Dr. Jörn Krieger


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/entertainment/ex-sunrise-chef-olaf-swantee-wechselt-zu-warburg-pincus
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.