Peter Charissé, Geschäftsführer ANGA COM Peter Charissé, Geschäftsführer ANGA COM - © Foto: ANGA COM -
DAUN, 09.05.2014 - 07:39 Uhr
Entertainment - Veranstaltungen

Fokus ANGA COM: „Unterschiede in Breitbandbranche verschwimmen rasant“

Digitalmagazin im Gespräch mit Peter Charissé, Geschäftsführer ANGA COM

Die ANGA COM, die vom 20. bis 22. Mai in Köln stattfindet, spiegelt einen Branchentrend ganz klar wider: Der Wettbewerb zwischen Kabelnetzbetreibern und Telekommunikationsunternehmen ist in vollem Gange. „Die Unterschiede innerhalb der Breitbandbranche verschwimmen in einem immer rasanteren Tempo“, sagt ANGA COM-Chef Peter Charissé. „Die klassischen Kabelnetzbetreiber investieren immer stärker in Glasfaser und IP, die sogenannten Telcos nähern ihre Produkte dem Kabel an.“

Digitalmagazin: Herr Dr. Charissé, Sie wollen auf der ANGA COM Breitband und Medien noch stärker zusammenbringen. Woran werden die Messe-Besucher dies festmachen können?

Charissé: Am besten wird das im Kongressprogramm zu sehen sein: Die Anzahl der Panels, in denen Vertreter der Breitbandbranche mit Inhalteanbietern diskutieren, ist nochmals gestiegen. Auch unsere zahlreichen Partnerschaften mit Verbänden aus beiden Branchen spiegeln dies wider. Da sind zum Beispiel der VPRT und die Deutsche TV-Plattform auf der Medienseite und der BREKO und der VATM auf der Seite der klassischen Telekommunikationsanbieter. Hinzu kommt unsere erstmalige Zusammenarbeit mit dem Medienforum NRW. In der Ausstellung, also bei der Technik, sind die Grenzen der beiden Branchen schon lange fließend.

Digitalmagazin: Um die Geschäftsmodelle in einer vernetzten Medienwelt dreht sich die Eröffnungsdiskussion. Wo sehen Sie hier den größten Zündstoff?

Charissé: Eine Kernfrage ist und bleibt die Verteilung der Wertschöpfung zwischen Netzbetreibern und Inhalteanbietern. Und dies gilt immer mehr auch für die Online-Welt. Ebenso spannend ist aber die Frage, wem es gelingt, lineare Angebote und Abrufangebote am erfolgreichsten zu verbinden.

Digitalmagazin: Der Wettbewerb mit neuen Online-Angeboten (Over The Top, OTT) ist eines der Kernthemen auf dem Kongress. Welche Chancen haben überhaupt deutsche Netzbetreiber gegen global agierende Unternehmen wie Apple, Amazon, Netflix & Co.?

Charissé: Die größte Chance ergibt sich für nationale und lokale Anbieter aus der Nähe zu einem festen Kundenstamm und aus einer besonders nutzerfreundlichen Präsentation und Abrechnung der Zusatzangebote. Die Plattformen der Netzbetreiber müssen individueller und vor allem noch leichter zu bedienen sein, als diejenigen der globalen Online-Plattformen mit einer Einheitskonzeption für den Weltmarkt.

Digitalmagazin: Welche neuen Themen sind auf den Technikpanels zu diskutieren?

Charissé: Zu den Themen der neun international besetzten Technikpanels zählen die Stichworte Glasfaserausbau, Multiscreen, IPTV, DOCSIS 3.1, CCAP, RDK, Recommendation Engines und WiFi. Hier bilden wir weit über klassische Kabeltechnologie hinaus aktuelle Breitbandthemen auf höchstem Niveau ab.

Digitalmagazin: In Kooperation mit dem Verband BITKOM wird es wiederum einen Thementag Connected Home geben. Was ist hier zu erwarten?

Charissé: Im Fokus des Thementags steht das Connected Media Home, also die mediale Vernetzung. Themen der Panels sind Kundenwünsche und Erlöspotenziale von Multiscreen-Angeboten, Media Home Gateways sowie Konzepte für neue intelligente Stromnetze. Die Referentenliste des Thementags spricht für sich. Dabei sind u. a. Alcatel-Lucent, Arris, AVM, Cisco, Deutsche Telekom, Microsoft, Sky, Sony, Unitymedia Kabel BW, Vodafone, Watchever und Wilhelm Tel.

Digitalmagazin: Erstmals haben Sie auch eine sogenannte Speakers’ Corner eingerichtet. Was steckt dahinter?

Charissé: Unsere neue Speakers’ Corner ergänzt das reguläre Technikprogramm. In kurzen Slots von jeweils 20 Minuten werden durchgehend über alle drei Tage besonders praxisnahe Themen behandelt. Hier erwarten die Besucher insgesamt 30 Präsentationen. Die Speakers’ Corner befindet sich direkt in der Ausstellungshalle und ist für alle Messebesucher frei zugänglich.

Digitalmagazin: Herr Dr. Charissé, vielen Dank für das Gespräch.

www.angacom.de


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.