DAUN, 08.03.2022 - 14:02 Uhr
Entertainment - People

Gisela Rink bleibt Vorsitzende des SR-Rundfunkrats

Der Rundfunkrat des Saarländischen Rundfunks (SR) hat in seiner gestrigen Sitzung die Führungsspitze des SR-Gremiums wiedergewählt. Das teilte der SR mit. Die Sitzung fand coronabedingt in der Congresshalle Saarbrücken statt.

Die Rundfunkratsmitglieder bestätigten die bisherige Rundfunkratsvorsitzende Gisela Rink in ihrem Amt einstimmig. Sie war erstmals im Januar 2020 an die Spitze des SR-Gremiums gewählt worden. Gleiches gilt für den stellvertretenden Vorsitzenden Thorsten Schmidt, der ebenfalls einstimmig wiedergewählt wurde. Gisela Rink ist von den saarländischen Familienverbänden in den Rundfunkrat entsandt, Thorsten Schmidt vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB)/DGB Rheinland-Pfalz/Saarland. Beide wurden bis Ende kommenden Jahres gewählt.

Gisela Rink sagte nach ihrer Wahl: „Ich danke den Rundfunkratsmitgliedern für das Vertrauen und das hervorragende Wahlergebnis. Ich freue mich sehr auf zwei weitere Jahre in dieser verantwortungsvollen Funktion. Die Pandemie und vor allem auch der Ukraine-Krieg zeigen deutlich, wie wichtig seriöser, freier Journalismus für den Zusammenhalt einer Gesellschaft und als tragender Pfeiler der Demokratie sind. Sie unterstreichen: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist für unser Gemeinwesen unverzichtbar, und auch der Saarländische Rundfunk ist im Saarland nicht wegzudenken. Ganz praktisch liegt in den kommenden Monaten die adäquate Durchführung des Dreistufentestverfahrens vor uns, das auf gutem Weg ist. Außerdem freue ich mich darauf, im April endlich wieder die Kolleginnen und Kollegen der ARD-Gremienvorsitzendenkonferenz auf dem Halberg zu einer Präsenzsitzung begrüßen zu dürfen.“

Und Intendant Martin Grasmück ergänzte: „Ich gratuliere zu den Wahlergebnissen und bin unserer Rundfunkrats-Vorsitzenden Gisela Rink sehr dankbar für ihre deutlichen Worte zur Bedeutung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks – auch des SR – gerade in diesen Zeiten. Der Ukraine-Krieg zeigt auf erschreckende Weise, wie wichtig eine freie Berichterstattung für die Demokratie ist.“

Der Rundfunkrat ist das wichtigste Kontrollorgan des Saarländischen Rundfunks. Die Mitglieder des Rundfunkrates setzen sich aus Vertretern gesellschaftlicher Gruppen und Organisationen zusammen. Ihre Aufgabe ist es, die Allgemeinheit auf dem Gebiet des Rundfunks zu vertreten.

In seiner Sitzung hat der Rundfunkrat auch turnusgemäß drei Mitglieder des neunköpfigen SR-Verwaltungsrates neu gewählt. In den Verwaltungsrat wurden für vier Jahre bis Ende März 2026 erneut gewählt: der Vorsitzende des Verwaltungsrates Michael Burkert sowie Volker Giersch und Joachim Rippel.

Seit Juli 2020 steht Michael Burkert dem SR-Verwaltungsrat vor. Er ist seit April 2002 Mitglied des SR-Verwaltungsrates.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.