DAUN, 21.04.2020 - 17:00 Uhr
Entertainment - Veranstaltungen

IFA 2020: Berliner Senat untersagt Großveranstaltungen ab 5000 Teilnehmer

IFA bereitet alternatives Konzept vor

Aufgrund der Corona-Krise wird die IFA Berlin in diesem Jahr nicht im gewohnten Rahmen stattfinden können. Der Berliner Senat untersagte am Dienstag, den 21. April 2020 Großveranstaltungen mit mehr als 5000 Teilnehmern bis zum 24. Oktober 2020. Das globale Tech Event war für den 04.- 09. September geplant und hatte im vergangenen Jahr rund 245.000 Besucher aus aller Welt begeistert.

Laut einer Stellungnahme der Veranstalter der IFA, gfu und Messe Berlin, würden aktuell die nun notwendigen Schritte diskutiert. Ein bereits in der Erarbeitung befindliches Alternativkonzept für die IFA 2020, das auf den Stärken der IFA als Leitmesse und führende Innovationsplattform aufbauen werde, gehe nun in die Finalisierung. Weitere Details zur aktualisierten Planung sollen in Kürze vorgestellt werden.

Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu Consumer und Home Electronics GmbH erklärte dazu: „Die neuen Rahmenbedingungen treffen uns natürlich nicht völlig überraschend. Sie schaffen nun aber Klarheit und ermöglichen uns, gemeinsam mit unserem Partner Messe Berlin sowie namhaften Ausstellern, eine konkrete Planung und Vorbereitung. Selbstverständlich haben die Sicherheit und Gesundheit unserer Gäste und Mitarbeiter bei der Ausarbeitung einer Alternative für uns höchste Priorität.“

Weitere Informationen www.ifa-berlin.de

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/entertainment/ifa-2020-berliner-senat-untersagt-gro-veranstaltungen-ab-5000-teilnehmer
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.