Radio Bremen-Intendantin Dr. Yvette Gerner gratuliert dem Vorsitzenden zu seiner Wahl Radio Bremen-Intendantin Dr. Yvette Gerner gratuliert dem Vorsitzenden zu seiner Wahl - © Foto: Radio Bremen/Matthias Hornung -
DAUN, 05.06.2020 - 09:18 Uhr
Entertainment - People

Klaus Sondergeld als Rundfunkrats-Vorsitzender von Radio Bremen bestätigt

Der neue Rundfunkrat von Radio Bremen hat am 4. Juni in seiner konstituierenden Sitzung Dr. Klaus Sondergeld einmütig erneut zum Vorsitzenden gewählt, teilte der ARD-Sender mit. Sondergeld wurde von der Stadtgemeinde Bremen in den Rundfunkrat entsandt und hat den Vorsitz seit 2016 inne. Der Rundfunkrat besteht aus den vom Gesetzgeber bestimmten gesellschaftlich relevanten Organisationen. Sie entsenden jeweils ein Mitglied sowie ein stellvertretendes Mitglied in den Rundfunkrat.

Sondergeld dankte den Mitgliedern des Rundfunkrats für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und sagte, er freue sich auf die weitere Zusammenarbeit mit den verbliebenen und auch mit den neuen Mitgliedern. „Das Gremium hat in den vergangenen vier Jahren erfolgreich gearbeitet, die Zukunftssicherung von Radio Bremen begleitet und auch den Führungswechsel an der Spitze des Senders gestaltet, der jetzt erstmals in seiner Geschichte mit Dr. Yvette Gerner von einer Frau geleitet wird. In den nächsten Jahren wird es jetzt darum gehen, sich weiter für die Akzeptanz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks insbesondere im Land Bremen einzusetzen. Auf der Tagesordnung steht aber auch weiterhin die aufgabengerechte Finanzierung von Radio Bremen. Dabei geht es insbesondere darum, die Politik, aber auch unser Publikum davon zu überzeugen, dass dem Rundfunkbeitrag eine unverzichtbare Leistung gegenübersteht und dass er für die kommenden vier Jahre, wie von der unabhängigen Kommission empfohlen, angemessen erhöht werden muss.“

Der wiedergewählte Vorsitzende war bis zu seinem Ruhestand Mitglied der Geschäftsführung der Wirtschaftsförderung Bremen. Der 66-Jährige volontierte beim Sender Freies Berlin, wechselte danach an die Pressestelle der Universität Bremen und wurde später Fernsehredakteur ‚Leiter Aktuelles‘ im Studio Mannheim des damaligen Süddeutschen Rundfunks. 1990 wurde er zum Sprecher des Senats der Freien Hansestadt Bremen berufen.

Radio Bremen-Intendantin Dr. Yvette Gerner gratulierte dem Vorsitzenden zu seiner Wahl und dankte den Mitgliedern des Rundfunkrats für ihre Bereitschaft, sich für ihre Landesrundfunkanstalt zu engagieren: „Der Rundfunkrat vertritt die Interessen der Menschen im Radio Bremen Land, ist wichtiger und kritischer Begleiter unserer Arbeit. Seine Vielfalt steht für die Vielfalt unserer Gesellschaft. Ich freue mich darauf, mit dem neuen, alten Vorsitzenden und allen Vertreterinnen des Gremiums transparent und konstruktiv zusammen zu arbeiten.“

Die Wahl des stellvertretenden vorsitzführenden Mitglieds wurde auf die nächste Sitzung des Rundfunkrats am 25. Juni vertagt.

Die derzeit 31 Rundfunkratsmitglieder und ihre Stellvertreter werden direkt von den gesellschaftlich relevanten Gruppen für vier Jahre entsandt bzw. gewählt; Wiederwahl ist möglich. Mitglieder der Landesregierung und politische Beamte dürfen dem Gremium nicht angehören. Der Rundfunkrat tritt möglichst sechs, mindestens jedoch vier Mal jährlich zu öffentlichen Sitzungen zusammen. Er vertritt die Interessen der Allgemeinheit, überwacht die Programmgestaltung und berät das Direktorium, dessen Mitglieder von diesem Aufsichtsgremium gewählt werden.

www.radiobremen.de


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/entertainment/klaus-sondergeld-als-rundfunkrats-vorsitzender-von-radio-bremen-best-tigt
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.