DAUN, 29.01.2020 - 13:54 Uhr
Entertainment - Unternehmen

M-net und Stadtwerke Landau an der Isar eröffnen neuen Betriebsstandort

M-net hat am Dienstag einen Betriebsraum in Landau an der Isar ans Netz genommen. Das neue POP (Point of Presence)-Gebäude soll künftig eine Versorgung mit schnellen Internetanschlüssen und Bandbreiten bis zu 300 Megabit pro Sekunde ermöglichen, teilte der bayerische Glasfaseranbieter mit. Mit der Entscheidung für M-net setzt auch Landau a.d. Isar auf eine Breitbandanbindung per Glasfaser.

Künftig sollen die Landauer Gewerbegebiete Nord und Straubinger Straße sowie das Neubaugebiet Eiselwörth II von der Breitbandversorgung über das M-net Glasfasernetz profitieren. Die Erschließungsgebiete werden künftig über den neuen POP mit schnellem Internet, Telefon und TV-Diensten versorgt. Die Dienste stehen dann außerdem auch für 100 Wohneinheiten im Stadtgebiet, die von M-net in Kooperation mit lokalen Wohnungsanbietern versorgt werden, zur Verfügung. Ermöglicht wurde der Ausbau durch eine Ausschreibung im Rahmen des bayerischen Förderprogrammes der Stadt Landau. Zusammen mit den Stadtwerken Landau hatte M-net dabei den Zuschlag für die Erschließung der Ortsteile Rappach und Winkelhof erhalten.

Technische Grundlage für die Netzversorgung bildet neben dem Glasfasernetz ein neues POP-Gebäude im Stadtgebiet, das am Dienstag durch M-net in Betrieb genommen wurde. Der Betriebsraum fungiert laut Angaben von M-net künftig als zentraler Netzknoten für die Versorgung des östlichen Landkreises Dingolfing-Landau und ist für mehrere tausend Wohneinheiten vorgerüstet.

„Für unsere Bürgerinnen und Bürger sowie für die ortsansässigen Unternehmen gehört schnelles Internet heute einfach zu den Grundbedürfnissen“, erklärt Bürgermeister Helmut Steininger (CSU). „Als Landauer Stadtverwaltung sind wir stolz, zusammen mit M-net Vorreiter bei der digitalen Infrastruktur zu sein und damit die Attraktivität des Standortes für Jahrzehnte zu sichern.“

Kooperation mit den Stadtwerken

Mit dem Ausbau in Landau erweitert M-net seine Präsenz im niederbayerischen Landkreis Dingolfing-Landau. Auch in der zweiten Kreisstadt Dingolfing ist M-net seit einiger Zeit mit den dortigen Stadtwerken in einer Kooperation. Darüber hinaus befinde sich der lokale Telekommunikationsanbieter gemeinsam mit den Stadtwerken Landau bereits im Gespräch für weitere Ausbauprojekte vor Ort in der Region.

„Wer für die Zukunft gerüstet sein will, kommt langfristig nicht um die Glasfaser herum“, erklärt Oliver Baumann, Abteilungsleiter Expansion bei M-net. „Stadt und Stadtwerke Landau haben den Stellenwert der schnellen Breitbandversorgung erkannt und unbürokratisch ermöglicht. Wir freuen uns über die Erschließung der zusätzlichen Haushalte und danken der Gemeinde für die unkomplizierte Abwicklung des Ausbaus.“

Warum Glasfaser?

Rasante Up- und Downloads, Surfen ohne Wartezeiten beim Seitenaufbau oder unterbrechungsfreies Videostreaming sind laut M-net nur einige der vielen Vorteile, die ein leistungsfähiger Internetanschluss mit sich bringt. „Glasfaseranschlüsse bieten hohe und stabile Bandbreiten und sind besonders für die Nutzung von datenintensiven Anwendungen geeignet. Dazu zählen auch Online-Gaming, das Speichern und Abrufen von Daten in einer Cloud oder die Einrichtung eines professionellen Heimarbeitsplatzes“, erklärt M-net Regionalmanager Gerhard Krämmer. Zudem können Kunden mit M-net TVplus einen vollwertigen TV-Anschluss mit über 100 Sendern und vielen Extra-Funktionen über die neue Leitung bestellen: Die Fernsehlösung TVplus bietet neben zeitversetztem Fernsehen und dem Aufzeichnen von Sendungen auch die Möglichkeit, Programme gleichzeitig auf dem Fernsehgerät, Handy und Tablet anzuschauen.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/entertainment/m-net-und-stadtwerke-landau-der-isar-er-ffnen-neuen-betriebsstandort
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.