DAUN, 20.05.2014 - 11:47 Uhr
Entertainment - Unternehmen

M7 Deutschland kauft Eutelsat Kabelkiosk-Plattform

Der Pariser Satellitenbetreiber Eutelsat hat seine Kabelkiosk-Plattform an die M7A Group S.A. verkauft, teilte Eutelsat am 20. Mai mit. Die Kabelkiosk-Plattform ist eine Programm- und Service-Plattform für Kabel- und IP-Netze der Eutelsat Visavision GmbH. Die M7A Group ist ein Affiliate der M7 Group, die unter dem Namen M7 Deutschland firmiert. Die Firmengruppe ist einer der am schnellsten wachsenden Betreiber von TV-Plattformen in Europa, und insbesondere gut positioniert, um die weitere Entwicklung des Kabelkiosk einschließlich der Markteinführung der neuen IPTV- und OTT-Plattform zu sichern und weiter voranzutreiben. Über Einzelheiten des Verkaufsvertrages wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion wird, abhängig von den behördlichen Genehmigungsverfahren und handelsüblichen Bedingungen, voraussichtlich im Juli 2014 vollzogen, hieß es weiter. Der Kabelkiosk hat im Eutelsat-Geschäftsjahr 2012-2013 einen Umsatz von annähernd 25 Millionen Euro erzielt.

Strategische Partnerschaft für Connected TV

Teil der Transaktion ist ein langfristiges Kapazitätsabkommen für mehrere Transponder auf der Eutelsat-Orbitalposition 9° Ost. Eutelsat wird zudem weiterhin Uplinkdienste über die Teleports Paris und Turin für den Kabelkiosk erbringen. Eutelsat und M7 Deutschland haben darüber hinaus vereinbart, eine strategische Partnerschaft für Connected TV einzugehen, die TV-Übertragungs- und Video-on-Demand-Dienste miteinander kombiniert.

„Nach dem Aufbau einer starken TV-Verteilplattform in Deutschland ist es nun Zeit für einen neuen Gesellschafter, der die weitere Entwicklung des Kabelkiosk vorantreibt, der gerade die nächste Ausbaustufe einleitet. Nachdem M7 kürzlich ihre neue ungarische Pay-TV-Plattform über unsere Position 9° Ost gestartet hat, stärkt die heute gemeldete Transaktion zudem unsere Beziehung mit den Unternehmen der M7 Group weiter“, kommentierte Michel de Rosen, Chairman und CEO Eutelsat. „Ich möchte an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, dem gesamten Kabelkiosk-Team unter der Leitung von Martina Rutenbeck und Alessandro Lanfranconi im Namen aller bei Eutelsat für den geleisteten besonderen Einsatz und die Energie beim Aufbau dieser dynamischen Plattform zu danken, die bestens für den Eintritt in ihre nächste Wachstumsphase positioniert ist“, so de Rosen abschließend.

„Die Übernahme des Kabelkiosk ist für uns eine ausgezeichnete Gelegenheit, den deutschen Markt der TV-Plattformbetreiber zu betreten. Wir sind davon überzeugt, dass der Kabelkiosk beim Kabelgeschäft weiter zulegt und sich zusätzliche Wachstumsgelegenheiten durch den Start der neuen IPTV- und OTT-Plattform mit ihren hochinteressanten Möglichkeiten ergeben“, ergänzte Kees Färber, Geschäftsführer M7 Deutschland. Martina Rutenbeck, Geschäftsführerin des Kabelkiosk, sagte: „Mit der Expertise von M7 im Plattformbetrieb ist sichergestellt, dass wir das existierende Kabelgeschäft weiter ausbauen, gleichzeitig aber auch mit voller Kraft den Ausbau unserer Aktivitäten in Richtung IPTV/OTT vorantreiben können.“

www.kabelkiosk.de

www.eutelsat.de

www.m7group.eu


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/entertainment/m7-deutschland-kauft-eutelsat-kabelkiosk-plattform

Aktuelle Ausgabe 11/2019

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.