DAUN, 18.05.2017 - 13:35 Uhr
Entertainment - People

Markus Kerber steigt bei FEATVRE ein

Seit Mitte März bietet das Portal FEATVRE eine besondere Auswahl an hochwertigen, nationalen und internationalen Dokumentarfilmen, Reportagen und Non-Fiction-Beiträgen aus TV und Internet auf einer kuratierten Online-Plattform (InfoDigital berichtete). Markus Kerber, Ex-Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, ist als Investor und Senior Executive beim jungen Start-Up eingestiegen, teilte das Unternehmen mit.

Kerber gilt einerseits als ausgewiesener Fachmann in Finanz- und IT-Fragen, andererseits als engagierter Vordenker und Netzwerker, der gerne neue Herausforderungen sucht. Der 53-jährige Ulmer hatte vor seiner Tätigkeit für den BDI lange im Innen- und Finanzministerium unter Wolfgang Schäuble gearbeitet, war aber auch im internationalen Bankengeschäft und in der IT-Branche tätig. Die „Zeit“ nannte ihn einen „Rock’n’Roller“, der sich immer wieder neu erfinde und der „Stern“ bezeichnete ihn als einen „Pfadfinder“, der sich im „intellektuellen Abenteuer“ wohlfühle. Bei FEATVRE steigt Kerber sowohl als Senior Executive als auch als Investor ein.

Branche im Umbruch

Kerber trifft hier auf ein Betätigungsfeld in einer Branche im Umbruch. Fachleute sind überzeugt, klassisches, lineares Fernsehen verliere zunehmend an Bedeutung. Viele Nutzer suchten nach hochwertigen Inhalten, die sie jederzeit und von überall aus abrufen können.

FEATVRE bietet dazu eine Plattform, die gezielt in kuratierter Form und redaktionell begleitet hochwertige und aktuelle Dokumentationen aus TV und Internet in den Bereichen „Politik“, „Wissen“, „Kultur“ und „Aktuell“ bündelt und vorstellt. Es werden Orientierungs- und Navigationshilfen zu einer Fülle an deutsch- und englischsprachigen Beiträgen aus den unterschiedlichen Wissensgebieten nationaler und internationaler Mediatheken privater und öffentlich-rechtlicher Herkunft bereitgestellt. Die Beiträge sind dann ganz flexibel jederzeit und überall abrufbar – sowohl am Laptop oder PC als auch mobil mit der iOS oder Android App via Smartphone oder Tablet.

Neue Perspektiven, neue Herausforderungen

Hier eröffnen sich Perspektiven und Herausforderungen, die jemanden wie Kerber ganz offensichtlich reizen. Zum einen Neuland zu betreten und Zukunft mitzugestalten, zum anderen aber auch ganz konkret wertigen und wichtigen Inhalten Aufmerksamkeit und Wirkung zu verleihen.

Besonders die Vielfalt der Welt und der Globalisierung zu zeigen, sei ihm ein persönliches Anliegen, betont der studierte Wirtschaftswissenschaftler. „In diesen bewegten Zeiten ist die Nachfrage nach verlässlichen, gut aufbereiteten und nachhaltigen Dokumentationen, kurz, nach klugem Fernsehen, groß. Die Plattform FEATVRE bietet Übersicht und Hilfestellung, den Bedarf an sachlichen Informationen zu decken und setzt somit ein starkes Zeichen gegen Fake News und Fast Food Content. Ich sehe hier ein großes Wachstumspotential, nicht nur national sondern auch international. Das mit einem völlig neuen Medienunternehmen und starken strategischen Partnern wie Welt/N24 aus dem Hause Springer mitzugestalten, reizt mich sehr.“

Bei FEATVRE trifft er dabei nicht nur auf ein junges und engagiertes Redaktions- und Programmierer-Team, sondern mit Dirk Bartels, Heiko Haenler und Jörg Ganal auch auf drei erfahrene und erfolgreiche Gründer. Bartels lebte und arbeitete bis 2012 im Silicon Valley, Haenler und Ganal betreiben neben FEATVRE auch die ad modum Kommunikationsagentur.

Die App „FEATVRE“ ist kostenlos und werbefrei im Apple App Store und Google Play Store verfügbar.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/entertainment/markus-kerber-steigt-bei-featvre-ein

Aktuelle Ausgabe 11/2017

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.