- © Foto: ZDF/Leif Stange -
DAUN, 05.10.2022 - 15:58 Uhr
Entertainment - People

Miriam Steimer leitet das ZDF-Studio in Peking

Miriam Steimer, seit diesem Jahr bereits als Korrespondentin für das ZDF in Peking tätig, hat zum 1. Oktober 2022 die Leitung des ZDF-Studios Ostasien übernommen. Sie folgt in dieser Funktion auf Ulf Röller, der seit September 2019 das ZDF-Studio in Peking geleitet hatte und jetzt als ZDF-Studioleiter in Brüssel tätig ist.

ZDF-Chefredakteurin Bettina Schausten: „Miriam Steimer hat in den zurückliegenden Wochen und Monaten ebenso fundiert wie anschaulich über das Säbelrasseln um Taiwan, über Chinas Haltung zu Russland und zum Krieg in der Ukraine, über Corona, die Hitzewelle und vieles mehr berichtet. Sie bringt einen frischen Blick auf Ostasien mit und wird die journalistische Qualität unserer Berichterstattung von dort weiter stärken.“

Miriam Steimer, Jahrgang 1987, ist seit Frühjahr 2022 als Korrespondentin im ZDF-Studio Ostasien tätig. Zuvor war sie ab 2018 Programmreferentin des ZDF-Chefredakteurs, Redakteurin für die Sendereihe „Was nun …?“ und ab 2020 auch gelegentlich Moderatorin des Nachrichtenmagazins „heute – in Europa“. Für das ZDF ist sie seit 2012 im Einsatz – im Anschluss an ein Studium der Politikwissenschaften und der Französischen Sprache sowie einer Journalistenausbildung zunächst bei „logo!“, „heute.de“ und „heute+“. Ab 2016 arbeitete sie als Reporterin und Redakteurin für die verschiedenen Ausspielwege der „heute“-Nachrichten – im TV, online und in den sozialen Netzwerken – sowie seit 2017 für das „heute journal“. Multimediale Reporterinnen-Einsätze bei den Terroranschlägen 2015 in Paris, beim G20-Gipfel 2017 in Hamburg und bei der Präsidentschaftswahl in Paris im selben Jahr gehörten ebenso dazu wie eine Studiovertretung in Rio de Janeiro.

Das ZDF-Studio Ostasien ist für die Berichterstattung aus China, Japan, den Philippinen, Nord- und Südkorea, Taiwan, Mikronesien und der Mongolei zuständig.

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.