- © Foto: VBL -
DAUN, 14.07.2022 - 11:43 Uhr
Entertainment - People

Neue Doppelspitze beim VBL: Willi Schreiner und Till Coenen

Alexandra Schmid verabschiedet

Der Verband Bayrischer Lokalrundfunk (VBL) stellt sich den kommenden Herausforderungen mit einer neuen Doppelspitze. An die Seite des wiedergewählten Willi Schreiner (Straubing) tritt Till Coenen (München). Beide Vorsitzende sehen es als entscheidende Aufgabe, lokales Radio und lokales Fernsehen im wachsenden Wettbewerb der Medien, klar zu positionieren und die starke Rolle des Lokalfunks auch in sich verändernden Märkten zu behaupten.

Schreiner, der den Verband seit 1988 führt, freut sich auf die Verstärkung: „Wir bereiten damit einen Wechsel sorgfältig und abgestimmt vor. Es ist gut, Kollegen Coenen an der Seite zu wissen.“

Coenen: „Die digitale Transformation bringt neue Herausforderungen und erfordert auch vielfach neue Antworten.“ Schreiner unterstreicht die einzigartige Rolle des VBL im Freistaat: „Wir brauchen in Bayern auch weiterhin eine starke Stimme für die lokalen und regionalen Sender, die nicht von anderen Interessenslagen beeinflusst wird.“

Bei den turnusgemäßen Neuwahlen anlässlich der Verbandsversammlung am 12. Juli in Regensburg wurden neben den beiden Vorsitzenden ihre Stellvertreter Torsten Mieke (Ansbach) und Martin Schelauske (Regensburg) wiedergewählt. Im Amt bestätigt wurden als Schriftführer Norbert Haimerl (Rosenheim) und Schatzmeister Michael Hambrock (München). Als Sprecher der Fachgruppe Hörfunk fungiert weiterhin Mischa Salzmann (Bamberg). Neu gewählt wurde Marco Gerstl (Landshut) als sein Stellvertreter. Die Fachgruppe Fernsehen wird durch Christoph Rolf (Amberg) und seine neugewählte Stellvertreterin Renate Pollinger (Regensburg) vertreten.

Großer Dank an Alexandra Schmid

Nach 28 Jahren erfolgreicher Tätigkeit, ist die Leiterin der VBL Geschäftsstelle, Alexandra Schmid, zum Ende des Jahres 2021 aus dem Verband ausgeschieden. VBL-Vorsitzender Willi Schreiner dankte ihr für ihr außerordentliches Engagement und ihren Einsatz für den Verband und seine Mitglieder. „Als Leiterin der Geschäftsstelle war sie für viele die erste Ansprechpartnerin, kompetent und immer hilfsbereit, auch bei schwierigen Fragen“, so Willi Schreiner. Besonders erwähnt wurden bei der Verabschiedung ihre herausragende Leistung bei der Organisation der drei großen Verbandsjubiläen und der jährlichen Mitgliederversammlungen sowie der beispielhaften Mitgliederkommunikation. Mit viel Applaus wurde Alexandra Schmid für ihre herausragende Arbeit und ihren Einsatz gedankt.

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.