- © Foto: SWR/Xperi/DTS AutoStage -
DAUN, 19.05.2021 - 15:41 Uhr
Entertainment - Auto

Neue Ära des Radiohörens im Auto: SWR mit starkem Partner dabei

Die Automobilbranche setzt neben dem bewährten terrestrischen Rundfunk immer mehr auf internetbasierte Lösungen, um weitere Dienstleistungen und auch Komfort beim Fahren zu bieten. Die Displaydiagonalen im Auto werden daher größer, es gibt immer mehr Apps mit Sprachsteuerung und der gewohnte Radioknopf verschwindet oder wird Teil einer umfassenderen Medienwelt im Fahrzeug.

Connected Cars, also vernetzte Fahrzeuge, werden zum Standard. Sie verfügen über einen Internetzugang und kommunizieren darüber mit verschiedenen Diensten, rufen Informationen ab und versenden sie. Der SWR arbeitet an diesen Innovationen mit - auch damit öffentlich-rechtliche Inhalte im modernen Auto weiterhin allen zur Verfügung stehen.

Neue Kooperation mit Technologie-Unternehmen

Der SWR kooperiert dabei nun mit dem Technologie-Unternehmen Xperi, das den SWR bei der Versorgung von Connected Car-Systemen mit hybriden Radio- und Metadaten unterstützt. Das Technologie-Unternehmen ist weltweit in den Bereichen Home- und Car-Entertainment tätig und arbeitet mit Fahrzeugherstellern auf der ganzen Welt zusammen.

Das SWR Audio Lab zieht gemeinsam mit öffentlich-rechtlichen Partnern in ganz Europa an einem Strang, damit das Radio weiterhin einen unverzichtbaren Service beim Fahren bietet. „Wie Medien künftig im Auto genutzt werden, spielt für uns Inhalteanbieter eine wichtige Rolle, denn wir wollen den Menschen beim Fahren einen echten Mehrwert bieten“ sagt Christian Hufnagel, Co-Founder des SWR Audio Labs. „Mit unseren Initiativen zeigen wir, dass es einen Unterschied macht, ob allein kommerzielle Anbieter eine Entwicklung treiben oder wir als öffentlich-rechtlicher Rundfunk bewusst gemeinsam mit anderen unterwegs sind, um für unsere Nutzer:innen eine erstklassige Experience und das beste Ergebnis zu liefern. Wir setzen uns als öffentlich-rechtlicher Player dafür ein, dass von uns mitentwickelte Technologien der Allgemeinheit zur Verfügung stehen.“ Im Rahmen der Kooperation konzentriert sich das SWR Audio Lab auf die Bereitstellung von sogenannten Echtzeit-Metadaten. Die Auffindbarkeit und Nutzung von Radio bleibt damit für die Hörer:innen künftig so einfach wie bisher, wird aber durch den Zusatz von interaktiven Funktionalitäten, Künstlerbildern sowie der Vermittlung von Stimmung und Emotionen multimedialer.

SWR als Teil internationaler Netzwerke

Neben der Partnerschaft mit Xperi und dem Aufbau eines 5G-Netzes beteiligt sich der SWR auch an weiteren Projekten und Kooperationen. Schon jetzt sind die SWR Radio-Apps und die ARD-Audiothek über Entertainmentsysteme wie Apple CarPlay und Android Auto im Fahrzeug verfügbar. Mit dem Kollaborations-Angebot ARD-Eventhub, das im SWR entwickelt wurde, entsteht zudem eine spezifische B2B-Schnittstelle, um die Radioprogramme der ARD im Auto und auf vernetzten Geräten bestmöglich zu präsentieren.

Der SWR engagiert sich als Teil der ConnectedCars Group in der Europäischen Rundfunkunion (EBU). Die dort versammelten Expert:innen kümmern sich um strategische Fragen zur digitalen Verbreitung und Plattform-Standards in (autonomen) Fahrzeugen. Seit Dezember letzten Jahres müssen in Europa neue höherwertige Radiogeräte im Auto zusätzlich zum UKW-Empfang auch den Empfang digitaler Radioprogramme ermöglichen.

Der SWR unterstützt mit dem „NAB-Pilot“ außerdem ein Projekt im Bereich Android Automotive des Verbands der amerikanischen Rundfunkanbieter. Zusammen mit großen Medienunternehmen auf vier Kontinenten wird in diesem Forum die Zukunft des Radios und die Entwicklung neuer „InCar Radio Experiences“ vorangetrieben.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/entertainment/neue-ra-des-radioh-rens-im-auto-swr-mit-starkem-partner-dabei
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.