Das Gremium wählte Ulf Birch (li) aus Niedersachsen zum Vorsitzenden. Karola Schneider (re) aus Schleswig-Holstein ist Stellvertretende Vorsitzende. Das Gremium wählte Ulf Birch (li) aus Niedersachsen zum Vorsitzenden. Karola Schneider (re) aus Schleswig-Holstein ist Stellvertretende Vorsitzende. - © Foto: NDR/Thomas Pritschet -
DAUN, 15.06.2018 - 15:40 Uhr
Entertainment - People

Neuer NDR Verwaltungsrat wählt Ulf Birch zum Vorsitzenden

Der neue NDR Verwaltungsrat hat Ulf Birch aus Niedersachsen zum Vorsitzenden gewählt. Als Stellvertretende Vorsitzende des unabhängigen Aufsichtsgremiums wurde Karola Schneider aus Schleswig-Holstein gewählt. Der Verwaltungsrat war heute in Hamburg zu seiner konstituierenden Sitzung zusammengekommen. Ulf Birch, langjähriger Leiter der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim ver.di-Landesbezirk Niedersachsen-Bremen in Hannover, ist seit 2017 im Vorruhestand und war zuletzt stellvertretender Vorsitzender des NDR Verwaltungsrats. Karola Schneider ist Rechtsanwältin in Kiel.

Die zwölf Mitglieder des Gremiums waren am 25. Mai 2018 vom NDR Rundfunkrat für eine Amtszeit von fünf Jahren berufen worden. Aus Niedersachsen kommen Ulf Birch, Dr. Thea Dückert, Eckhard Gorka, Elisabeth Heister-Neumann, Dr. Volker Müller und Silva Seeler. Aus Schleswig-Holstein sind gewählt Karola Schneider und Dr. Joachim Wege; aus Mecklenburg-Vorpommern Sigrid Keler und Uta Maria Kuder sowie aus Hamburg Regina Möller und Uwe Grund.

Ulf Birch sagte anlässlich seiner Wahl: „Auf den neu gewählten Verwaltungsrat kommen eine Reihe von Aufgaben und Herausforderungen zu. Für die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks wird die Finanzierung seines Auftrags von entscheidender Bedeutung sein, einschließlich der neuen Überlegungen zur Budgetierung und Indexierung des Rundfunkbeitrags. Der Verwaltungsrat unterstützt den NDR in seinem Bemühen, eigene Plattformen für die Online-Angebote aufzubauen und die Präsenz auf Drittplattformen, wie zum Beispiel Facebook, kritisch zu überprüfen. Der Verwaltungsrat wird zudem die 20 ARD-Projekte zur Strukturoptimierung innerhalb des NDR bis 2020 intensiv mit begleiten. Außerdem stehen im NDR in den nächsten Jahren zahlreiche wichtige personelle Entscheidungen an.“

NDR Intendant Lutz Marmor wünschte dem neuen Verwaltungsrat viel Erfolg bei seiner verantwortungsvollen Aufgabe. Zugleich dankte er den sechs aus dem Verwaltungsrat ausgeschiedenen Mitgliedern für ihr ehrenamtliches Engagement. „Der NDR ist wirtschaftlich gesund, und das ist auch ein Verdienst des NDR Verwaltungsrats. Unsere Diskussionen waren manchmal durchaus kontrovers, aber immer fair und an der Sache orientiert. Ich bin sicher, dass es auch dem neuen Verwaltungsrat und der Geschäftsleitung gemeinsam gelingen wird, ein solches Klima des offenen, transparenten und konstruktiv-kritischen Dialogs zu schaffen“, so Marmor.

Ausgeschieden sind die langjährigen Verwaltungsrats-Mitglieder Dr. Eva Möllring aus Niedersachsen, Irene Johns und Dr. Dagmar Gräfin Kerssenbrock aus Schleswig-Holstein, Erwin Mantik aus Mecklenburg-Vorpommern sowie Helmuth Frahm und Bernd Reinert aus Hamburg.

In seiner ersten Sitzung befasste sich der Verwaltungsrat unter anderem auch mit der Beratung des NDR Entwicklungsplans 2019. Zu den Schwerpunkten der Diskussion zählte die Einrichtung einer crossmedialen Nachrichtenredaktion in Hamburg-Lokstedt. Ab 2020 sollen hier die Redaktionen von NDR Info, NDR aktuell, Ausland und Investigation, NDR.de-aktuell sowie der Zentralnachrichten des Hörfunks mit insgesamt 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ihre Nachrichtenangebote für Norddeutschland gemeinsam produzieren. Daneben werden ab 2019 die Redaktionen von Tagesschau, Tagesthemen, tagesschau24 und tagesschau.de in einem crossmedialen Newsroom in einem neuen Gebäude inhaltlich zusammenarbeiten und ihre jeweiligen Kompetenzen schlagkräftig bündeln. „Dies ist ein wichtiger Meilenstein hinsichtlich der notwendigen engeren Kooperation von Fernsehen, Hörfunk und Online, der den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viele Veränderungen abverlangt“, sagte Birch.  

Der Verwaltungsrat überwacht laut NDR Staatsvertrag die Geschäftsführung des Intendanten; das Gremium übt die Finanz- und Managementkontrolle aus. Seine Zustimmung muss der Verwaltungsrat insbesondere bei wichtigen Personalangelegenheiten geben. Von seinen Aufgaben her ist der NDR Verwaltungsrat am ehesten mit dem Aufsichtsrat einer Kapitalgesellschaft vergleichbar.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/entertainment/neuer-ndr-verwaltungsrat-w-hlt-ulf-birch-zum-vorsitzenden

Aktuelle Ausgabe 9/2018

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.