Dieter Gruschwitz, ehemaliger ZDF-Sportchef, ist gestorben. Dieter Gruschwitz, ehemaliger ZDF-Sportchef, ist gestorben. - © Foto: ZDF/Sascha Baumann -
DAUN, 28.03.2022 - 11:58 Uhr
People

Langjähriger ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz gestorben

Fast 40 Jahre im Sportjournalismus, davon 21 Jahre im ZDF und zwölf Jahre als Sportchef des Zweiten: Dieter Gruschwitz, geboren am 9. Januar 1954 in Neuwied am Rhein, ist am Sonntag in der Nähe von Bad Tölz gestorben, wie das ZDF heute mitteilte.

ZDF-Chefredakteur Peter Frey: „Dieter Gruschwitz hat die Sportberichterstattung des ZDF viele Jahre mit Souveränität und Gelassenheit gesteuert. Er stand innerhalb und außerhalb des Hauses für Verlässlichkeit und Fairness in einer Umbruchphase, in der sich der Sportrechtemarkt und die Wahrnehmung des Sports rasant verändert haben. Er war ein allseits geschätzter Kollege, ein feiner Mensch und für viele von uns ein Freund.“

Dieter Gruschwitz wechselte 1996 vom Sender Freies Berlin zum ZDF nach Mainz. Dort war er zunächst als Abwesenheitsvertreter des Hauptredaktionsleiters Sport aktiv und unter anderem ZDF-Teamchef bei der Fußball-WM 1998 in Frankreich und bei der Fußball-WM 2002 in Südkorea und Japan. Von 2005 bis 2017 leitete er die ZDF-Hauptredaktion Sport und war als ZDF-Teamchef bei den Olympischen Sommer- und Winterspielen sowie bei den Fußball-Welt- und Europameisterschaften im Einsatz.

Dieter Gruschwitz, der in der deutschen Judo-Nationalmannschaft aktiv war und Publizistik, Slawistik, Anglistik in Mainz studiert hatte, kam 1979 zum Sender Freies Berlin und war dort zunächst als Reporter und Redakteur der „Berliner Abendschau“ tätig, anschließend über 13 Jahre lang als Reporter, Redakteur und Moderator von „Sport Fernsehen“, zudem seit 1992 auch als Abteilungsleiter „Sport Fernsehen“.

In seiner Ära als ZDF-Sportchef erhielt Dieter Gruschwitz zahlreiche Auszeichnungen – unter anderem 2006 den Deutschen Fernsehpreis für die beste Fußball-WM-Berichterstattung sowie die Horizont Sportbusiness-Auszeichnung für die ZDF-Berichterstattung zur Fußball-WM 2006, bei der Dieter Gruschwitz nach Ansicht der Jury für „ein Highlight“ sorgte, indem er mit Jürgen Klopp und Urs Meier ein „formidables Experten-Duo“ nominierte. Auch für die Berichterstattung von der Leichtathletik-WM 2009 gab es den Deutschen Fernsehpreis.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.