DAUN, 18.09.2015 - 14:07 Uhr
Entertainment - People

Radio Bremen-Rundfunkrat wählt Prof. Dr. André W. Heinemann in den Verwaltungsrat

Der Rundfunkrat von Radio Bremen hat in seiner Sitzung am 17. September Prof. Dr. André W. Heinemann als neues Mitglied in den Verwaltungsrat des Senders gewählt. Prof. Dr. André W. Heinemann ist Hochschullehrer an der Universität Bremen im Fachbereich Wirtschaftswissenschaft und war von 2008 bis 2012 stellvertretendes Mitglied im Rundfunkrat.

Prof. Dr. André W. Heinemann tritt die Nachfolge von Professor Dr. Günther Dey an, der sein Amt aus persönlichen Gründen im September 2015 niedergelegt hat.

„Mit Professor Heinemann haben wir einen profilierten Finanz-Experten für diese wichtige ehrenamtliche Position gewinnen können. Seine Erfahrungen als Professor für bundesstaatliche und regionale Finanzbeziehungen sind für Radio Bremen besonders wertvoll“, sagte Eva-Maria Lemke-Schulte. Die Vorsitzende des Radio Bremen-Rundfunkrats dankte gleichzeitig Professor Dey für sein langjähriges Engagement für Radio Bremen.

Gemäß Radio Bremen-Gesetz überwacht und berät der Verwaltungsrat den Intendanten in Angelegenheiten der Geschäftsführung. Das Gremium besteht aus neun Mitgliedern. Sechs Mitglieder werden vom Rundfunkrat gewählt, drei weitere Mitglieder von den Beschäftigten der Anstalt. Aktuell gehören dem Verwaltungsrat an:

  • Maren Bock, Geschäftsführerin
  • Prof. Dr. W. André Heinemann, Hochschullehrer
  • Prof. Dr. Rudolf Hickel, Wirtschaftswissenschaftler
  • Dr. Wolfgang Schrörs, Unternehmer
  • Gaby Schuylenburg, Stellvertretende Vorsitzende des Verwaltungsrats, Hörfunkredakteurin bei Radio Bremen
  • Birgitta Tunkel, Frauenbeauftragte von Radio Bremen
  • Prof. Dr. Thomas von der Vring, Vorsitzender des Verwaltungsrats, Pensionierter Hochschullehrer
  • Roland Warmbein, buten un binnen-Redakteur
  • Dr. Ursula Warnke, Museumsdirektorin

Die aktuelle Amtszeit des Verwaltungsrats endet am 18. Oktober 2016.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.