DAUN, 11.10.2017 - 13:40 Uhr
Entertainment - Veranstaltungen

„Radio statt Schule“ - BLM-Schulradiotag-Specials bei den Medientagen München

Statt Mathe, Englisch und Deutsch steht am 26. Oktober 2017 „Schulradio“ auf dem Stundenplan. Schüler aus ganz Bayern können sich beim Schülermedientag des MedienCampus Bayern auf den Medientagen München nicht nur über Wege in die Medien informieren, sondern auch selbst Medienmacher werden. Das Team des BLM-Schulradiotags bietet auf dem MedienCampus-Gelände ein interaktives Programm mit Workshops, Vorträgen und Aktionen für Schüler. Und ab 14:00 Uhr geht’s live auf Sendung: Schüler moderieren live aus dem gläsernen Studio von afk M94.5.

„Box Dich in die Medien!“ lautet das Motto beim diesjährigen MedienCampus auf den Medientagen München. Für Schüler und Studenten, die in die Medien wollen, ist der MedienCampus Bayern, der Verein für die Medienaus- und -fortbildung in Bayern, eine tolle Möglichkeit, sich über Berufe in den Medien zu informieren und Profis aus den Medien in Vorträgen und Podiumsdiskussionen auf der „Boxring-Bühne“ zu erleben und kennen zu lernen.

In einem Schulradiotags-Special der BLM am Vormittag (10:00 - 11:00 Uhr) berichten Profis aus dem Radio in kurzen Vorträgen über ihren Berufsalltag und ihre Arbeit beim Radio: „Wie kommt die Musik ins Radio?“, erklärt Thomas Moser, Musikchef bei Rock Antenne. Über den Job des Radioreporters berichtet Oliver Luxemburger, der München-Reporter bei 95,5 Charivari. „Wie es ist jeden Tag um 3 Uhr morgens aufzustehen?“, erzählt Morningman Mike Thiel von Radio Gong 96,3. Und wie man sein eigenes Radio startet, weiß Evi Dettl, Programmchefin bei Radio BUH. Für die Radiomacher der Zukunft eine gute Gelegenheit, sich über Berufe beim Radio zu informieren.

Parallel zu den Vorträgen werden rund 60 Schüler in sieben Radioworkshops lernen, wie man Radiobeiträge produziert und Moderationen schreibt. Diese werden anschließend von 14:00 – 15:00 Uhr in einer Livesendung aus dem Radiostudio des Aus- und Fortbildungskanals afk M94.5 über DAB+ ausgestrahlt. Dabei bekommen die Schüler ebenfalls namhafte Unterstützung von Radioprofis aus dem Lokalradio, z.B. von Lutz Gerling (Radio Arabella), Max Förster (Radio Trausnitz), Evi Dettl (Radio Buh) und von weiteren fünf Redakteuren von afk M94.5 in München.

Ein weiterer Höhepunkt ist die Preisverleihung zum Tatfunk-Wettbewerb der Stiftung Zuhören (12:00-13:00 Uhr), die ebenfalls im Boxring stattfindet. Beim Projekt „Tatfunk“ planen und produzieren Projekt-Seminare (P-Seminar) ein Schuljahr lang eine eigene Radiosendung zu einem selbst gewählten Thema. Dabei setzen sich die Schüler mit relevanten und jugendgemäßen Themen auseinander wie z.B. „Sexualität bei Jugendlichen“, „Obsession Stalking“, „Reisen per Interrail“ oder „Die Qual der Wahl (Sendung zur Bundestagswahl 2017)“. Die besten Sendungen des bundesweiten Tatfunk-Wettbewerbs aus dem Schuljahr 2016/2017 werden auf der Preisverleihung vorgestellt und ausgezeichnet.

Die BLM wird bei den Schulradio-Aktivitäten während des Schülermedientags von tatkräftigen Kooperationspartnern unterstützt, allen voran den Medientagen München, dem MedienCampus Bayern und dem Aus- und Fortbildungskanal afk M94.5.

Kostenfreie Anmeldung

Die kostenfreie Anmeldung für den Schülermedientag ist noch bis zum 19.10.2017 möglich. Eingeladen sind Lehrkräfte mit ihren Schulklassen. Aber auch Einzelanmeldungen von Schülerinnen und Schülern, Schülerzeitungs-redakteuren, Nachwuchsradiomachern und andere Interessierten sind willkommen.

Weitere Informationen zum BLM-Schulradiotag unter www.blm.de.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/entertainment/radio-statt-schule-blm-schulradiotag-specials-bei-den-medientagen-m-nchen

Aktuelle Ausgabe 10/2017

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.