DAUN, 25.02.2020 - 11:58 Uhr
Entertainment - Unternehmen

RFT kabel und wobra setzen Zusammenarbeit fort

Die Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Brandenburg an der Havel mbH (wobra) und der Netzbetreiber RFT kabel unterzeichneten erneut einen langfristigen Kooperationsvertrag, der ein klares Zukunftsziel definiert: Die rund 4.300 Wohnungen und Gewerbeeinheiten der wobra sollen einen Glasfaseranschluss an das Brandenburgnetz der RFT kabel erhalten. Das teilte RFT kabel heute mit.

Es sei keine Selbstverständlichkeit, dass die RFT kabel die Ausschreibung gewonnen habe, betont deren Geschäftsführer Stefan Tiemann. „Es ist uns gelungen, mit einem Gesamtpaket, das den Anschluss der Wobra-Liegenschaften an unser Glasfasernetz, einem hohen Anspruch an Kundennähe und Service sowie ein entsprechendes Preis-Leistungs-Verhältnis beinhaltet, zu überzeugen. Wir freuen uns, über das uns entgegengebrachte Vertrauen und setzen weiterhin auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit.“

Geplant ist laut RFT kabel eine Migration bestehender Anschlüsse in das Breitbandnetz der RFT kabel. Das bedeutet, sämtliche Gebäude der wobra werden nach und nach über Glasfaser-Hausanschlüsse mit dem Brandenburgnetz verbunden.

Aus Sicht des Wobra-Geschäftsführers Stephan Falk wurde mit dem Zuschlag für die RFT kabel eine Entscheidung im Sinne der Mieterinnen und Mieter getroffen. „Wohnqualität definiert sich neben der Lage und der Ausstattung zunehmend über die Qualität des Breitbandanschlusses. Hier müssen wir für die Zukunft vorsorgen. Die Produkte und Dienstleistungen der RFT kabel sind in dieser Hinsicht sehr leistungsstark.“

Durch die Anbindung an das Glasfasernetz können alle Wobra-Mieter nach ihrem Bedarf mit TV-, Internet- sowie Telefondiensten versorgt werden.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/entertainment/rft-kabel-und-wobra-setzen-zusammenarbeit-fort
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.