- © Foto: SES S.A. -
DAUN, 16.02.2022 - 10:39 Uhr
Entertainment - Unternehmen

SES gründet Joint Venture für satellitengestützte Breitbanddienste in ganz Indien

Der luxemburgische Satellitenbetreiber SES hat mit Jio Platforms Ltd, einem indischen Anbieter für digitale Dienste, ein Joint Venture bekannt gegeben, mit dem satellitengestützte Breitbanddienste in ganz Indien bereitgestellt werden sollen.

Das neue Joint Venture werde die Reichweite und Widerstandsfähigkeit des Netzwerks erweitern, indem es die Satelliten von SES sowohl in geostationären als auch in mittleren Erdumlaufbahnen, einschließlich O3b mPOWER nutzt, hieß es.

JPL und SES werden 51 % bzw. 49 % der Kapitalanteile an dem Joint Venture besitzen. Das Joint Venture werde Multi-Orbit-Weltraumnetze nutzen, die eine Kombination aus geostationären (GEO) und Medium Earth Orbit (MEO) Satellitenkonstellationen sind. Die Kombination soll Multi-Gigabit-Verbindungen und -Kapazitäten für Unternehmen, mobile Backhaul- und Einzelhandelskunden über die gesamte Länge und Breite von Indien und angrenzenden Regionen bereitstellen.

Das Joint Venture werde den GEO-Satelliten SES-12 und O3b mPOWER, die MEO-Konstellation der nächsten Generation von SES nutzen, um das terrestrische Netzwerk des indischen Anbieters zu erweitern und zu ergänzen und den Zugang zu digitalen Diensten und Anwendungen zu verbessern. Jio wird dem Joint Venture Managed Services und Gateway-Infrastrukturbetriebsdienste anbieten.

Zugang zu Breitband für die vollständige Teilnahme an der neuen digitalen Wirtschaft unerlässlich

Wie Covid-19 gezeigt habe, sei der Zugang zu Breitband für die vollständige Teilnahme an der neuen digitalen Wirtschaft unerlässlich. Dieses Joint Venture werde ein Katalysator sein, um die nicht verbundenen Gebiete in Indien und der Region mit der gesamten Palette digitaler Dienste zu verbinden und Zugang zu Fernunterrichtsmöglichkeiten zu bieten.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.