DAUN, 12.05.2017 - 14:29 Uhr
Entertainment

Steuerzahlerbund lehnt höheren Rundfunkbeitrag ab

Finanzbedarf durch Sparmaßnahmen decken

Der Bund der Steuerzahler Rheinland-Pfalz e.V. sieht die Forderungen nach einer Erhöhung des Rundfunkbeitrages nach dem Jahr 2020 sehr kritisch. Nach Ansicht des BdSt Rheinland-Pfalz verfüge Deutschland bereits heute über den teuersten öffentlichen Rundfunk der Welt, hieß es in einer Mitteilung des BdSt am 12. Mai. Anstatt die Haushalte per Zwangsabgabe immer weiter zu schröpfen, sollten besser die hausinternen Sparmaßnahmen verstärkt werden, hieß es weiter.

„Über acht Milliarden Euro stehen den Öffentlich-Rechtlichen an Rundfunkgebühren pro Jahr zur Verfügung. Angesichts dieser enormen Summe ist es grober Unfug von einem Zusammenbruch des Systems zu reden, wenn nicht weitere Erhöhungen folgen“, kritisiert Rainer Brüderle, Präsident des BdSt Rheinland-Pfalz. „Eine nutzungsunabhängige Zwangsabgabe von monatlich 17,50 Euro je Haushalt zu erheben, ist bereits eine Zumutung an sich. Was die Bürger daher zu Recht erwarten, ist eine nachhaltige Beitragsstabilität.“

Der BdSt Rheinland-Pfalz setzt sich dafür ein, dass anstelle von Beitragserhöhungen die Sparmaßnahmen verstärkt werden. „Deutschland gönnt sich den teuersten öffentlichen Rundfunk der Welt. Da sollte es wohl selbstverständlich sein, steigende Finanzbedarfe durch hausinterne Sparmaßnahmen gegen zu finanzieren. Ebenso gilt es überkommene Strukturen zu hinterfragen, z.B. ob wir so viele Landesrundfunkanstalten benötigen“, so Brüderle.

www.steuerzahler-rheinland-pfalz.de


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/entertainment/steuerzahlerbund-lehnt-h-heren-rundfunkbeitrag-ab

Aktuelle Ausgabe 7/2017

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.