v.l.n.r.: Monika Stolz, Gottfried Müller, Argyri Paraschaki v.l.n.r.: Monika Stolz, Gottfried Müller, Argyri Paraschaki - © Foto: SWR -
DAUN, 08.12.2017 - 12:45 Uhr
Entertainment - People

SWR Rundfunkrat wählt Vorsitz

Der Rundfunkrat des Südwestrundfunks (SWR) hat in seiner heutigen Sitzung, am 8. Dezember in Stuttgart seinen Vorsitzenden Gottfried Müller (66) für eine weitere Amtszeit wiedergewählt. Als erste stellvertretende Vorsitzende wurde Monika Stolz (66) im Amt bestätigt. Zur neuen zweiten stellvertretenden Vorsitzenden wählte das Gremium Argyri Paraschaki (40).

Gottfried Müller wird von der Evangelische Kirche Rheinland-Pfalz in den Rundfunkrat entsandt. Dem Gremium gehört er seit 2003 an und hat seit 2015 den Vorsitz inne.

Auch Monika Stolz bekleidet das Amt der ersten stellvertretenden Vorsitzenden seit 2015. Sie wird vom Landtag Baden-Württemberg entsandt und gehört seit 2015 dem Rundfunkrat an.

Argyri Paraschaki wird von den Migrantenvertretungen in den Rundfunkrat entsandt. Sie gehört seit 2015 dem Gremium an.

Neben der Wahl des Vorsitzes hat der SWR Rundfunkrat auch seine Geschäftsordnung angepasst und die Struktur seiner Programmausschüsse der multimedialen Organisation des SWR und seiner Programmdirektionen angeglichen. Damit werden die Programmausschüsse besser in die Lage versetzt, die Beschlüsse des Rundfunkrats in Programmangelegenheiten vorzubereiten. Somit gibt es nun einen Programmausschuss Information und einen Programmausschuss Kultur. Anlass dieser Veränderung ist der organisatorische Umbau des SWR. Anfang 2017 hatte der SWR die Hörfunk- und Fernsehdirektionen zu den thematisch und medienübergreifend aufgestellten Programmdirektionen Kultur und Information umgebaut.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/entertainment/swr-rundfunkrat-w-hlt-vorsitz

Aktuelle Ausgabe 10/2018

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.