DAUN, 30.09.2022 - 15:09 Uhr
Entertainment - People

SWR Verwaltungsrat stimmt Besetzungsvorschlägen zu

Der strukturelle Umbau der SWR Landessenderdirektion Rheinland-Pfalz nimmt konkrete Form an. Heute hat der SWR Verwaltungsrat den Besetzungsvorschlägen von Landessenderdirektorin Ulla Fiebig für die beiden vakanten Hauptabteilungsleitungspositionen „Info, Aktuelles und Radio“ sowie „Zentrale Entwicklung und Regionen RP“ zugestimmt. Beate Höbermann und Monica Mellino sollen die Hauptabteilungen in den neuen Strukturen ausgestalten und weiterentwickeln. Das teilte der SWR heute mit.

Beate Höbermann wird Leiterin der Hauptabteilung „Info, Aktuelles und Radio“.

Hier werden die Landeshörfunkwellen SWR1 Rheinland-Pfalz und SWR4 Rheinland-Pfalz organisatorisch in einer Radio-Unit gebündelt und mit SWR Aktuell Rheinland-Pfalz und der Landespolitik-Redaktion unter ein Dach gestellt.

Monica Mellino leitet künftig die neue Hauptabteilung „Zentrale Entwicklung und Regionen RP“ (die bisherige Hauptabteilung SWR4 RP). Diese wird neu gestaltet und künftig die fünf rheinland-pfälzischen Regionalstudios sowie einen kompakten Entwicklungsbereich beheimaten. Hier werden interdisziplinäre Infrastrukturprojekte, digitale Projekte und Pilotprojekte für die gesamte Direktion vorangetrieben und koordiniert.

Ulla Fiebig, Direktorin des Landessenders Rheinland-Pfalz: „Beate Höbermann und Monica Mellino sind beides starke Persönlichkeiten. Sie bringen durch ihre vielfältigen Erfahrungen und Fähigkeiten genau das mit, was wir für die Weiterentwicklung des SWR jetzt brauchen. Es geht um eine klare Fokussierung auf unsere Kernkompetenzen Regionalität und Aktualität im Sinne unseres Auftrags und unseres Publikums. Es geht auch darum, die digitale Transformation klug und kooperativ zu gestalten und um eine lebendige und moderne Unternehmenskultur. Ich bin überzeugt, dass beide dafür die besten Voraussetzungen und Ideen mitbringen. Für uns im Landessender Rheinland-Pfalz und den SWR insgesamt erwarte ich neue Impulse, die uns gemeinsam voranbringen.“

„Die Strukturveränderungen im Landessender zahlen auf die strategischen Ziele des SWR ein“, sagt SWR Intendant Kai Gniffke. „Wir stellen mit der neuen Struktur Regionalität und Aktualität in den Fokus und stärken die Kraft unserer multimedial arbeitenden Regionalstudios. Ich freue mich sehr, dass wir für die Leitung der neuen Hauptabteilungen zwei so erfahrene und kompetente Kolleginnen gewinnen konnten.“

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.