Spatenstich zum Netzausbau in Nettetal; v.l.n.r.: Reinhard Müller (Teilprojektleiter Endkundenvertrieb, PŸUR), Holger Kaminske (KMU-Vertrieb, PŸUR), Norbert Dieling (Geschäftsführer Stadtwerke Nettetal), Frank Hornberger (Direktor Netzausbau, PŸUR), Volker Ruiters (Vorstand Baugesellschaft Nettetal), Christian Küsters (Bürgermeister Stadt Nettetal), Mike Spottke (Direktor Mittelstandsvertrieb Region Deutschland, PŸUR). Spatenstich zum Netzausbau in Nettetal; v.l.n.r.: Reinhard Müller (Teilprojektleiter Endkundenvertrieb, PŸUR), Holger Kaminske (KMU-Vertrieb, PŸUR), Norbert Dieling (Geschäftsführer Stadtwerke Nettetal), Frank Hornberger (Direktor Netzausbau, PŸUR), Volker Ruiters (Vorstand Baugesellschaft Nettetal), Christian Küsters (Bürgermeister Stadt Nettetal), Mike Spottke (Direktor Mittelstandsvertrieb Region Deutschland, PŸUR). - © Foto: Tele Columbus -
DAUN, 14.06.2022 - 10:36 Uhr
Entertainment - Unternehmen

Tele Columbus (PŸUR) erweitert und modernisiert Breitbandnetz in Nettetal

Die Tele Columbus Gruppe ist mit der Marke PŸUR ab sofort der neue Versorger für Internet und Telefon in Nettetal und wird für insgesamt 13.500 Haushalte die Multimedia- und Breitbandversorgung sicherstellen. Bis 2025 wird das Unternehmen in der Stadt außerdem die Netzmodernisierung vorantreiben und in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Nettetal weitere Glasfaserstrecken ins Breitbandnetz einbinden. Gestern erfolgte dafür der offizielle Spatenstich.

Bis Ende dieses Jahres erfolgt die Signalumschaltung, infolgedessen Tele Columbus die Bestände der Baugesellschaft Nettetal und GWG Kreis Viersen mit schnellem Internet bis zu 400 Mbit/s, hochauflösendem Fernsehen und Telefon der Marke PŸUR beliefern wird. Rund 11.000 weitere Wohnungen im Stadtgebiet werden zudem an das Glasfaserkabelnetz von Tele Columbus angeschlossen.

Der für das Nettetaler Stadtgebiet bekannte Kabelnetzbetreiber Primacom (vorher Süweda) gehört seit 2016 zur Tele Columbus Gruppe und vertreibt seine Produkte bundesweit unter der Marke PŸUR.

Im Rahmen der geplanten Netzmodernisierung bis 2025 profitieren PŸUR Kunden von der Einbindung eines Glasfaser-Backbones und einer höheren Zahl von Netzclustern, um die steigenden Datenmengen auch in Zukunft mit höchster Geschwindigkeit zu transportieren. Internetbandbreiten von bis zu 1.000 Mbit/s werden somit möglich sein. Dabei kooperiert Tele Columbus mit den Stadtwerken Nettetal, die bereits in der Vergangenheit ein eigenes Glasfasernetz im Stadtgebiet errichtet haben.

Zum offiziellen Spatenstich für den Netzausbau war u. a. auch der Bürgermeister der Stadt Nettetal, Christian Küsters, vor Ort, um den Stellenwert einer modernen Breitbandinfrastruktur für die Stadt zu unterstreichen.

„Ich freue mich über die Investition in das bestehende Kabelnetz und darüber, dass wir nun mit PŸUR einen einheitlichen Ansprechpartner für dieses Netz haben“, so Christian Küsters, Bürgermeister der Stadt Nettetal.

„Wir freuen uns, dass wir in Nettetal noch mehr Menschen die Produktqualität von PŸUR nahebringen können und bedanken uns bei den wohnungswirtschaftlichen Partnern als auch der Stadt Nettetal für das entgegengebrachte Vertrauen“, sagt Rüdiger Schmidt, Chief Sales Officer Housing Industrie & Infrastructure der Tele Columbus Gruppe. „Eine leistungsfähige Infrastruktur ist Grundvoraussetzung, um den stetig steigenden Kundenansprüchen an moderne Kommunikationslösungen gerecht zu werden. Schnelle Datenverbindungen sind zudem ein wichtiger Standortfaktor, sowohl für Unternehmen und Gewerbe als auch für Privathaushalte.“

„Um den Breitbandausbau in Nettetal zügig voranzubringen, unterstützen wir als Infrastrukturdienstleister die Tele Columbus AG bei der Errichtung neuer Glasfaserstrecken. Wir sehen es als wichtigen Baustein für den Wirtschaftsstandort an, die Glasfaserinfrastruktur in der Region zu realisieren. Zusammen mit der Stadt und einem starken Partner an unserer Seite freuen wir uns darauf, das Projekt zur digitalen Daseinsvorsorge mit anzutreiben“, so Norbert Dieling, Geschäftsführer der Stadtwerke Nettetal.

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.