DAUN, 20.05.2019 - 08:49 Uhr
Entertainment - People

Trotz Streits: BR-Rundfunkrat lässt FDP-Politiker Markwort teilnehmen

(dpa) - Im Tauziehen um einen Sitz im Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks (BR) hat sich der FDP-Landtagsabgeordnete und Medienunternehmer Helmut Markwort vorerst durchgesetzt. Der 82-Jährige nahm am Freitag an der Sitzung des Aufsichtsgremiums in München teil. Eine grundsätzliche Entscheidung in dem Streit wurde allerdings vertagt, wie der Rundfunkrat der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage mitteilte.

Den Mitgliedern des Aufsichtsgremiums soll demnach mehr Zeit gegeben werden. Sie müssten sich erst mit der vor wenigen Tagen getroffenen Entscheidung des zuständigen Wissenschaftsministeriums befassen. Das Ministerium hatte als Rechtsaufsicht des öffentlich-rechtlichen Senders den Fall geprüft und keine Bedenken gegen Markwort geäußert.

Der Bayerische Landtag hatte Markwort nach der Landtagswahl im vergangenen Herbst als einen von zwölf Politikern in das Aufsichtsgremium des BR entsandt. Doch der Rundfunkrat lehnte ihn als neues Mitglied ab. Ein Grund: mögliche Interessenkonflikte aufgrund von Markworts Beteiligungen bei privaten Radiosendern.

Der Rundfunkrat hat 50 Mitglieder. Das Bayerische Rundfunkgesetz regelt, welche politischen, weltanschaulichen und gesellschaftlichen Gruppen - jeweils für fünf Jahre - dorthin entsandt werden.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/entertainment/trotz-streits-br-rundfunkrat-l-sst-fdp-politiker-markwort-teilnehmen

Aktuelle Ausgabe 8/2019

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.