DAUN, 23.07.2021 - 15:23 Uhr
Entertainment - Unternehmen

Vodafone setzt etwas mehr um dank Glasfaser-Anschlüssen und Roaming

(dpa) - Eine hohe Nachfrage nach Glasfaser-Anschlüssen und wieder anziehende Roaming-Einnahmen spülen der Deutschlandtochter des britischen Telekommunikationskonzerns Vodafone etwas mehr Geld in die Kasse. Im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres 2021/22 stieg der für die Branche wichtige Service-Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,4 Prozent auf 2,87 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Freitag in Düsseldorf mitteilte. Das entsprach in etwa dem, was Experten auf dem Zettel hatten. „Weit mehr als die Hälfte der Neukunden entscheidet sich für 250 Mbit/s oder mehr. Und das treibt unser Wachstum“, sagte Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter laut Mitteilung. Zum Gewinn machte Vodafone keine Angaben.

Der Service-Umsatz im Festnetzbereich - dazu zählen auch die Glasfaser-Anschlüsse - ging dabei leicht um 0,6 Prozent auf 1,62 Milliarden Euro hoch. Auch im Mobilfunkgeschäft erholten sich die Erlöse, weil Menschen wieder vermehrt reisen können. Dadurch steigen die Roaming-Umsätze, die in der Corona-Pandemie branchenweit weggefallen waren.

Beim Thema 5G teilte Vodafone Deutschland mit, das superschnelle Internet bereits 25 Millionen Menschen anbieten zu können. Bis Jahresende will das Unternehmen sein 5G-Netz für 30 Millionen Menschen zugänglich machen.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/entertainment/vodafone-setzt-etwas-mehr-um-dank-glasfaser-anschl-ssen-und-roaming
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.