DAUN, 31.03.2014 - 15:27 Uhr
Entertainment - Veranstaltungen

Wisi auf ANGA COM mit neuen Modulen für Chameleon und Tangram – Ausbau der optischen Plattform Optopus

Der Hersteller Wisi zeigt auf der ANGA COM (20. bis 22. Mai) in Köln am Stand E9 in Halle 10.2. erstmals die Kopfstellen der nächsten Generation Chameleon und Tangram mit vielen neuen Features sowie die ausgebaute optische Plattform Optopus. Dies kündigte das Unternehmen am 31. März an. Betreiber stünden beim Auf- und Ausbau leistungsstarker TV-Kopfstellen und Verteilnetze der nächsten Generation vor großen Herausforderungen. Denn neben dem rasant steigenden Volumen an Bewegtbildern, die über unterschiedlichste Netze übertragen werden, verändere sich das Verbraucherverhalten durch das Zusammenwachsen von Internet und Fernsehen im hohen Tempo. Gefragt seien heute intelligente Systeme, die sich zugleich ohne hohen Aufwand den zukünftigen Anforderungen an die eigenen Infrastrukturen anpassen lassen.

Tangram

Wisi stellt zur ANGA COM neue Module seines Systems Tangram vor. Hierzu gehören das ASI–IP-Gateway GT 32 sowie das neue universelle IP-Verarbeitungs-Modul GT 41 für die Verschlüsselung von Inhalten und der optimierten Ausspielung von Streams für IPTV-Lösungen. Die Module der Tangram-Familie wandeln IP-Signale für die Einspeisung in analoge Zugangsnetze wie RF Overlay oder HFC in QAM, COFDM, PAL und FM um. Tangram unterstütze kosteneffiziente Streaming- und „Edge“-Anwendungen (Edge-QAM, Edge-COFDM, Edge-PAL und Edge-FM), hieß es. Das System biete alle notwendigen Funktionen für den Einsatz in professionellen Netzen, wie Redundanz für Netzteile, 1+1 und n+1 Redundanz, SNMP-Schnittstelle, Wechsel aller Module und der Lüfter im laufenden Betrieb u.v.m.

Chameleon

Beim Kopfstellensystem Chameleon kommen weitere Software-Funktionen wie z.B. die Verschlüsselung von Content mit Pro:Idiom sowie erweiterte Aufbereitungs- und Redundanzfunktionalitäten hinzu. Zudem hat Wisi das System mit einem neuen Encoder-Hardwaremodul mit HDMI-Input-Schnittstelle ergänzt. Chameleon zeichne sich durch seine hohe Flexibilität, einen sparsamen Energieverbrauch und die Nachhaltigkeit seiner Komponenten aus. Alle Modulfunktionen lassen sich via Software-Lizenzschlüssel aktivieren und konfigurieren. Damit investiert der Netzbetreiber in ein langfristig sicheres System, das er ohne hohen Aufwand jederzeit seinen gewachsenen Ansprüchen anpassen kann. Chameleon Software-Funktionen sind u.a. DVB-Receiver für die unterschiedlichen Signalwege, Transmodulatoren, Edge-QAM, MPEG-4 Decoder, IP- und ASI-Streamer sowie Remultiplexer.

Optopus

Die modular aufgebaute Accessplattform Optopus ist eine Lösung für den Zuführungs- und Accessbereich. Diese wird zunehmend im Rahmen großer Auf- und Ausbauprojekte in FTTx-Netzen mit RF Overlay, RF over Glass-Architekturen und in HFC-Netzen eingesetzt. Das System sei flexibel, zuverlässig und zeichne sich durch die hohe Dichte und den sehr niedrigen Stromverbrauch aus, so Wisi. Die auf dem Optopus-Portfolio basierende RF Overlay-Lösung besteht aus einer umfassenden Familie optischer 1550nm Sender und Verstärker. Diese erfüllen insbesondere die Anforderungen der in Point-to-Point oder PON-Netzen eingesetzten „Blast-and-Split-Architekturen“. Neu zur ANGA COM präsentiert Wisi das kosten- und platzoptimierte Optopus-Chassis LX52, die Fiber Nodes LR 27 und LR 92, den RF Receiver LR 91 sowie die aktive Anschlussdose LR 10 für den optischen Inhouse-Bereich.

www.wisi.de


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/entertainment/wisi-auf-anga-com-mit-neuen-modulen-f-r-chameleon-und-tangram-ausbau-der-optischen
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.