DAUN, 27.09.2011 - 13:35 Uhr
News-Archiv

DAB+-Programme in NRW wechseln auf Kanal 5C

Der Sendernetzbetreiber Media Broadcast wechselt zur Übertragung der Programme in Nordrhein-Westfalen von Kanal 5A auf den Kanal 5C. Die Umschaltung erfolgt zwischen dem 26. und 30. September für die Standorte Bonn, Düsseldorf, Dortmund, Langenberg und Köln, teilte das Unternehmen am 27. September mit. Mit dem Kanalwechsel werden mögliche Störungen des Behördenfunks ausgeschlossen. Der Wechsel erfolgt im Einverständnis mit der Bundesnetzagentur sowie im gegenseitigen Einvernehmen mit den niederländischen Inhabern der Nutzungslizenz für den Kanal 5C. Eine dauerhafte frequenzrechtliche Lösung mit diesen Partnern wird in den kommenden vier Wochen angestrebt. Betroffene Digitalradio-Hörer in Nordrhein-Westfalen empfangen das neue nationale Digitalradio-Angebot nach einem Sendersuchlauf an ihrem Empfangsgerät wie gewohnt.

Frequenzwechsel löst Störproblematik mit Behördenfunk

Der Frequenzwechsel erfolgt rechtzeitig vor den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit Anfang Oktober in Bonn, um Störungen des Behördenfunks in Nordrhein-Westfalen auszuschließen. Auf Grund einer Verfügung der Bundesnetzagentur war Media Broadcast Ende August gezwungen worden, die Digitalradio-Verbreitung über den Senderstandort Dortmund kurzfristig auszusetzen. Hintergrund der Anordnung waren mögliche Störungen des Behördenfunks durch das Digitalradio-Signal im Kanal 5A.

Bisheriger Betrieb ordnungsgemäß

Mit dem nun vorgenommenen Kanalwechsel und allen damit verbundenen technischen und koordinatorischen Maßnahmen reagiert Media Broadcast aktiv auf die Störproblematik des neuen Digitalradio-Sendernetzes. Gleichwohl steht außer Frage und wird von der Bundesnetzagentur bestätigt, dass Media Broadcast auch den bisherigen Betrieb des bundesweiten Digitalradio-Sendernetzes ordnungsgemäß und unter Einhaltung aller der Lizenzierung zugrunde liegenden Parameter durchgeführt hat. Die Verbreitung des neuen digitalen Radios, das den Empfang von Hörfunkprogrammen und multimedialen Zusatzdiensten ermöglicht, erfolgt auf international koordinierten Frequenzen, die von der Bundesnetzagentur zugeteilt und genehmigt worden sind.

Gespräche über Wechsel auf 5C in übrigen Regionen

Zur Unterstützung der für die internationale Frequenzkoordinierung zuständigen Bundesnetzagentur stehen die Experten der Media Broadcast mit den Behörden und betroffenen Frequenznutzern in den angrenzenden Nachbarländern (u. a. Frankreich und Schweiz) in Kontakt, um nach Möglichkeit den Kanal 5C auch in den übrigen Regionen Westdeutschlands nutzen können. Media Broadcast setzt sich mit Nachdruck für eine rasche Lösung bei der Frequenzkoordination ein, die den Interessen aller Betroffenen gerecht wird und die unzumutbaren Beeinträchtigungen des neuen Digitalradio-Angebotes für Radiobetreiber und Zuhörer beendet.

www.media-broadcast.com

Dies ist eine Meldung aus unserem digitalen Nachrichtendienst „Digitalmagazin“.

Alle Informationen zu Abonnements und Preisen finden Sie unter www.digitalmagazin.info.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/news-archiv/dab-programme-nrw-wechseln-auf-kanal-5c
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.