DAUN, 10.04.2013 - 13:52 Uhr
News-Archiv

Domradio stellt auf DAB+ um – Digitalradio-Verbreitung in NRW

In ganz Nordrhein-Westfalen ist Domradio seit 8. April in rauschfreier Qualität über den digitalen Antennenempfang DAB plus („DAB+“) zu hören. Dies teilte der Sender in Köln mit. Der Anschluss eines Digitalradioempfängers erfordert keine aufwändige Installation, er wird einfach an den Strom angeschlossen. Mit Batterie- oder Akku-betriebenen Geräten kann man Domradio problemlos unterwegs hören. Digitalradiogeräte gibt es in vielfältigen Ausführungen und Preisklassen im Handel, auch als Autoradio. Sie bieten oftmals noch Zusatzfunktionen, wie z.B. einen Wecker oder einen CD-Player. Mit älteren Digitalradios, die nicht mit dem Standard „DAB+“ ausgerüstet sind, ist der Empfang von Domradio nicht mehr möglich. Domradio - mobil über UKW im Stadtgebiet von Köln zu empfangen - kann auch mit Festanschlüssen und Empfangsgeräten im Haushalt gehört werden. Hierzu zählen der Receiver für den Kabelanschluss, die Astra-Satellitenschüssel und der Computer oder das Webradio für den Internet-Empfang.

www.domradio.de

Dies ist eine Meldung aus unserem digitalen Nachrichtenmagazin „Digitalmagazin“.

Alle Informationen zu Abonnements und Preisen finden Sie unter www.digitalmagazin.info.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/news-archiv/domradio-stellt-auf-dab-um-digitalradio-verbreitung-nrw
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.