DAUN, 29.08.2011 - 14:49 Uhr
News-Archiv

Gesamtumsatz für technische Gebrauchsgüter in Westeuropa geht um 5,1 Prozent zurück – GfK Temax

Im zweiten Quartal 2011 hat der Gesamtmarkt für technische Gebrauchsgüter in Westeuropa einen Gesamtumsatz von 41,8 Milliarden Euro erzielt und damit 5,1 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Informationstechnologie ist dabei mit einem Umsatzplus von 5,7 Prozent weiter auf Wachstumskurs, die Märkte für Telekommunikation und Elektrokleingeräte zeigen sich stabil. Auf Länderebene legen die Umsätze in Deutschland, Österreich und den Niederlanden im Vergleich zum zweiten Quartal 2010 zu. Dies sind Ergebnisse des Temax Westeuropa, teilte die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) am 29. August mit.

Informationstechnologie am wachstumsstärksten

Der Bereich Informationstechnologie präsentiert sich im zweiten Quartal 2011 mit einem Umsatzplus von 5,7 Prozent am wachstumsstärksten. Die Märkte für Telekommunikation und Elektrokleingeräte können sich mit Zuwachsraten von 0,8 Prozent beziehungsweise 0,2 Prozent ebenfalls behaupten. Dies genügt jedoch nicht, um den Gesamtmarkt für technische Gebrauchsgüter ins Plus zu drehen. Die Umsätze bewegen sich insgesamt 5,1 Prozent unterhalb des Vorjahresniveaus. Den deutlichsten Rückgang muss dabei der Bereich Unterhaltungselektronik hinnehmen, der sich allerdings vor dem Hintergrund des Ausnahmejahres 2010 relativiert. Dank Impulsen wie der Fußballweltmeisterschaft boomten damals vor allem die Verkäufe mit Fernsehern, der umsatzstärksten Warengruppe.

Unterhaltungselektronik-Branche erleidet Einbußen

Westeuropäische Konsumenten geben für Produkte der Unterhaltungselektronik (CE) im zweiten Quartal 2011 insgesamt 8,6 Milliarden Euro aus, ein Rückgang von 21,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Im Jahr 2010 profitierte vor allem der umsatzstärkste Bereich der Fernseher von der Fußballweltmeisterschaft. Verglichen jedoch mit dem Jahr 2009, in dem es keine nennenswerten Impulse durch Sport-Großereignisse gab, verzeichnet die Nachfrage nach Fernsehern hingegen ein deutliches Plus. Trotz des insgesamt schwierigen Umfeldes für die Unterhaltungselektronik, gibt es in nahezu allen CE-Bereichen positive Meldungen. Zum Beispiel sind vor allem LED-Fernseher auf Grund ihres Designs und technischer Innovationen gefragt. Nach wie vor greifen die Konsumenten immer öfter zu LCD-Fernsehern mit größeren Bilddiagonalen. Impulse ergeben sich auch aus einer erhöhten Kauffrequenz bei Flachbildfernsehern, welche durch innovative Technologien wie HDTV, 3D und Internetfähigkeit getrieben wird.

www.gfktemax.com

Dies ist eine Meldung aus unserem digitalen Nachrichtendienst „Digitalmagazin“.

Alle Informationen zu Abonnements und Preisen finden Sie unter www.digitalmagazin.info.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/news-archiv/gesamtumsatz-f-r-technische-gebrauchsg-ter-westeuropa-geht-um-51-prozent-zur-ck-gfk
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.