DAUN, 20.12.2013 - 09:03 Uhr
News-Archiv

Kabelkiosk: „Kerngeschäft ist weiterhin klassisches Broadcasting“

Martina Rutenbeck, Chefin von Eutelsat Deutschland, lässt keine Zweifel daran, dass das Kerngeschäft des Kabelkiosk weiterhin die klassische Ausstrahlung von TV-Sendern ist. Aber das Unternehmen geht auch neue Wege: Anfang 2014 soll eine neue Lösung auf Basis des Internet Protokolls (IP) starten: „Dabei bündelt unsere hybride DVB- & IP-Plattform via Satellit und über andere Medien empfangene TV-Programme in SD- und HD-Qualität und bereitet die Signale für das IP-Format auf. Damit erhalten Netzbetreiber eine extrem flexible Lösung, die sich ideal für DVB-, IP- und OTT-Dienste eignet“, erläutert die Managerin. INFOSAT hatte Gelegenheit, mit ihr über den neuen Dienst, über den Ausbau des HD-Angebots und über die künftige Rolle von Ultra HD zu sprechen.

Lesen Sie mehr dazu in der Dezember-Ausgabe von INFOSAT. Das Heft 12/2013 ist seit 29. November für 5,50 Euro im Handel oder hier im ePaper-Abonnement erhältlich.

www.infosat.de


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.