DAUN, 01.09.2011 - 09:06 Uhr
News-Archiv

Marktanteile von TV-Hersteller Metz im Fachhandel leicht rückläufig – Neue Technologiegeneration vorgestellt

(dm) – Die Marktanteile des deutschen TV-Herstellers Metz im Fachhandel sind leicht rückläufig. Zwischen Januar und Juni kam das Unternehmen nach Angaben von Metz-Geschäftsführer Norbert Kotzbauer auf einen Marktanteil von 10,2 Prozent – gegenüber 11,1 Prozent im Vorjahr. „Das gefällt uns nicht“, betonte Kotzbauer am 31. August auf einer Pressekonferenz im Vorfeld der IFA in Berlin. Während Metz mit seinen Produkten auf eine Nischenstrategie setze, sei die Branche ausschließlich über den Preis gewachsen. „Das kann und will Metz nicht mitmachen“, bekräftigte er. 2010 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 132 Millionen Euro, das entspricht einem Plus von drei Prozent gegenüber 2009. „Auch damit sind wir nicht zufrieden, langfristig müssen auch wir stärker wachsen“, so Kotzbauer. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres sei man hinter den Zielen geblieben, nun setzt der Metz-Chef seine Hoffnungen auf ein besseres zweites Halbjahr.

Neue Technologiegeneration

Helfen könnte dabei eine neue Technologiegeneration, die Metz auf der IFA vorstellt. Die Produktfamilien Primus, Sirius, Caleo, Linus und Axio Pro mit dem Namenszusatz „Media“ werden ab der IFA mit dem Metz-Media-System ausgestattet. Damit wird im Heimnetzwerk ein Zugriff auf Netzwerkspeicher („Network Attached Storages“, NAS) ermöglicht, Metz zufolge werden über 20 verschiedene Audio- und Videoformate unterstützt. Außerdem unterstützt die jüngste Generation auch den Standard Hybrid Broadcast Broadband TV (HbbTV), der einen Abruf von Mediatheken, hochauflösendem Videotext und HD-Programmführer ermöglicht. Metz will noch in diesem Jahr den Fachhandel mit einer Schulungsoffensive über diese neuen Funktionen aufklären, sagte Produktmanager Sven Waldmann auf Nachfrage von Digitalmagazin.

3D-TV-Unterstützung

Bei der Primus-Familie (mit dem Namenszusatz „3D Media twin R“) setzt Metz nunmehr auch auf dreidimensionales Fernsehen, dabei habe man sich für das Polarisationsverfahren entschieden, sagte Waldmann. Die Geräte sind mit Bildschirmdiagonalen von 55 und 42 Zoll erhältlich, für digitale Aufnahmen ist eine 750 Gigabyte-Festplatte integriert.

Die Produktfamilie Puros wurde indes von der neuen Linie Chorus abgelöst. Diese Geräte (in den Größen 37 und 32 Zoll) kann sich der Kunde nach seinen persönlichen Vorstellungen zusammenstellen lassen. Insgesamt stehen 48 verschiedene Varianten zur Verfügung, die bei Metz speziell konfiguriert und in Manufaktur gebaut werden.

www.metz.de

Dies ist eine Meldung aus unserem digitalen Nachrichtendienst „Digitalmagazin“.

Alle Informationen zu Abonnements und Preisen finden Sie unter www.digitalmagazin.info.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/news-archiv/marktanteile-von-tv-hersteller-metz-im-fachhandel-leicht-r-ckl-ufig-neue
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.