DAUN, 21.03.2013 - 14:01 Uhr
News-Archiv

MDR baut Digitalradio weiter aus – MDR Info über Mittelwelle wird beendet

(dm) – Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) setzt verstärkt auf die digitale Verbreitung seiner Hörfunkprogramme: Ab April 2013 ist mit den Senderstandorten Löbau und Chemnitz (Sachsen) und Inselsberg (Thüringen) die Erweiterung des Digitalradio-Sendernetzes geplant. Dies teilte eine MDR-Sprecherin auf Anfrage von Digitalmagazin mit. Damit werden 80 Prozent der Fläche Mitteldeutschlands mobil versorgt sein und 60 Prozent der Einwohner können zu Hause Digitalradio empfangen.

Weitere Standorte in Planung

Für 2014/2015 sind weitere Standorte in Planung, die in Betrieb gehen sollen. Der Mitteldeutsche Rundfunk verbreitet seine Hörfunkprogramme (MDR Jump, MDR Figaro, MDR Info, MDR Klassik, MDR Sputnik) im Digitalradio. Zudem werden im jeweiligen Bundesland die Programme „MDR Sachsen-Anhalt“, „MDR 1 Radio Sachsen“ und „MDR Thüringen“ inklusive der Berichterstattung aus den Regionalstudios ausgestrahlt.

MDR 1 Radio Sachsen mit mehr regionalen Informationen

Mit Ausweitung des Digitalradiosendegebietes in Sachsen erhöht sich ab April auch die Auswahl der regionalen Informationen. Für MDR 1 Radio Sachsen kann dann neben den Studios Leipzig und Dresden zusätzlich die Berichterstattung aus Chemnitz und Bautzen sowie die sorbische Programmfassung ausgewählt werden.

Regionalvariante „MDR Sachsen Extra“ in Planung

In Planung ist derzeit eine weitere Regionalvariante von „MDR 1 Radio Sachsen“ mit dem Titel „MDR Sachsen Extra“, die die Plenardebatten aus dem Sächsischen Landtag übertragen wird.

Ausbau in Sachsen-Anhalt im September 2012 erfolgt

In Sachsen-Anhalt liegt der letzte Ausbauschritt nicht weit zurück. Mit Inbetriebnahme des Senders Kapaunberg im September 2012 wird die Versorgung der Region Magdeburg sowie der BAB2 zwischen Niedersachsen und Brandenburg sichergestellt. Zudem wurde auch die Auswahl der regionalen Informationen von „MDR Sachsen-Anhalt“ erhöht, indem zu der Berichterstattung aus den Studios Halle und Magdeburg auch das Studio Dessau hinzukam.

MDR Info und MDR Sputnik profitieren in Sachsen und Thüringen durch DAB-Verbreitung

Vor allen Dingen profitieren MDR Info und MDR Sputnik. MDR Sputnik verfügt nur in Sachsen-Anhalt über UKW-Frequenzen und ist somit nun auch in Sachsen und Thüringen über Digitalradio zu empfangen. Auch für MDR Info verbessert sich durch die Digitalisierung der Empfangsbereich.

MDR Info beendet Mittelwellenübertragung am 30. April 2013

Im Zuge des Digitalradioausbaus will sich der MDR, auch im Hinblick auf einen sorgsamen Umgang mit seinen Rundfunkbeiträgen, auf die Hörfunkplattformen Digitalradio und UKW konzentrieren. Die Mittelwellenübertragung von MDR Info wird am 30. April.2013 beendet. Der MDR empfiehlt den Umstieg auf Digitalradio. Hier erleben die Hörer für alle Programme eine bessere Tonqualität und viele Zusatzdienste, hieß es abschließend.

www.mdr.de

Dies ist eine Meldung aus unserem digitalen Nachrichtendienst „Digitalmagazin“.

Alle Informationen zu Abonnements und Preisen finden Sie unter www.digitalmagazin.info.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/news-archiv/mdr-baut-digitalradio-weiter-aus-mdr-info-ber-mittelwelle-wird-beendet

Aktuelle Ausgabe 9/2017

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.