DAUN, 16.12.2011 - 12:03 Uhr
News-Archiv

ORF-Stiftungsrat stimmt Gebührenerhöhung zu – Ab 1. Juni 2012 monatlich 16,16 Euro

Der ORF-Stiftungsrat hat am 15. Dezember einer Gebührenerhöhung zugestimmt. Ab 1. Juni 2012 zahlen die österreichischen Haushalte monatlich 1,06 Euro mehr, somit steigt die Gebühr auf 16,16 Euro. Der ORF plant im Geschäftsjahr 2012 einen Gesamtumsatz in Höhe von 924,6 Millionen Euro. Davon entfallen auf Programmentgelte 595,9 Millionen Euro, die Werbeerlöse werden im Finanzplan 2012 mit 218,1 Millionen Euro veranschlagt, die sonstigen Umsatzerlöse mit 110,6 Millionen Euro. Für Material, die bezogenen Leistungen und die sonstigen betrieblichen Aufwendungen plant der ORF 601,3 Millionen Euro. Der Personalaufwand wird 2012 mit 343,9 Millionen Euro angesetzt, 2010 hatte der Ist-Personalaufwand noch 346 Millionen Euro betragen. Der Mitarbeiterstand des ständig im ORF beschäftigten Personals wird sich von 3.229 (Ist 2010) auf 3.188 im Jahr 2012 reduzieren.

www.orf.at

Dies ist eine Meldung aus unserem digitalen Nachrichtendienst „Digitalmagazin“.

Alle Informationen zu Abonnements und Preisen finden Sie unter www.digitalmagazin.info.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.