DAUN, 16.02.2012 - 08:59 Uhr
News-Archiv

ZDF begrüßt EU-Frequenzrahmenprogramm – „DVB-T auch in Zukunft mit großer Bedeutung“

ZDF-Intendant Markus Schächter hat am 15. Februar die Annahme des ersten mehrjährigen Frequenzrahmenprogramms der Europäischen Union begrüßt. Schächter: „Das ist eine wichtige und gute Entscheidung auch für die Zuschauer in Deutschland, die damit weiter frei entscheiden können, wie sie ihre TV-Programme empfangen möchten. Der digitale terrestrische Rundfunk (DVB-T) hat auch in Zukunft eine große Bedeutung, denn er allein bietet einen diskriminierungsfreien Zugang ohne zusätzliche Kosten.“ Schächter appellierte an Brüssel, auch bei der zukünftigen Frequenzpolitik kulturelle, wirtschaftliche und soziale Interessen in Einklang zu bringen.

Hintergrund

Das von der EU beschlossene Frequenzrahmenprogramm regelt die Nutzungsbedingungen für die UHF-Frequenzen in den kommenden Jahren. Anbieter von mobilen Internetdiensten benötigen für ihre Angebote zunehmend Frequenzen. Für den Mobilfunk sollen daher bis 2015 mindestens 1200 MHz zur Verfügung stehen. Diese Ausweitung erfolgt aber zunächst nicht zu Lasten des Rundfunks. Vielmehr schafft das Rahmenprogramm der EU einen Ausgleich zwischen dem steigenden Frequenzbedarf mobiler Internetanbieter und Anbietern von terrestrischem Rundfunk. Gleichzeitig knüpft die EU die Nutzung der UHF-Frequenzen durch TV-Veranstalter an Bedingungen. So müssen Rundfunkveranstalter den Nachweis für einen zusätzlichen Bedarf und die effektive Nutzung der Frequenzen erbringen.

www.zdf.de

Dies ist eine Meldung aus unserem digitalen Nachrichtendienst „Digitalmagazin“.

Alle Informationen zu Abonnements und Preisen finden Sie unter www.digitalmagazin.info.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/news-archiv/zdf-begr-t-eu-frequenzrahmenprogramm-dvb-t-auch-zukunft-mit-gro-er-bedeutung

Aktuelle Ausgabe 4/2015

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.