DAUN, 17.01.2020 - 15:43 Uhr
Radio - Internet Radio

10 Jahre ARD radiofeature

„Hören, was dahinter steckt“

Seit nunmehr zehn Jahren zeigt das ARD radiofeature, was öffentlich-rechtliches Radio kann. „Hören, was dahinter steckt“, lautet das Motto der aufwändigen, investigativ-journalistischen Dokumentationen. Renommierte Autoren recherchieren Themen, die die Gesellschaft prägen, verändern oder bedrohen. Sie suchen die Wahrheit in der Wirklichkeit – liefern den Hörer spannende Geschichten und überraschende Einsichten.

Zum zehnjährigen Jubiläum geben die Autoren außerdem einen exklusiven Einblick in ihre oft langwierige und schwierige Arbeit der Recherche. „Hören, wer dahinter steckt“ ist die Ergänzung zum Podcast des ARD radiofeatures im Jubiläumsjahr.

 „Wir nehmen 10 Jahre ARD radiofeature zum Anlass noch mehr Transparenz zu zeigen als bisher. Angesichts von Hetze und Fake News setzen wir uns im Januar mit dem Machtverlust des Journalismus auseinander. Der Titel ‚Der Wahrheit verpflichtet‘ ist also bewusst gewählt, um unsere Arbeit und unser Selbstverständnis als Journalisten zu reflektieren“, so WDR-Redakteurin Dorothea Runge, die das ARD-Radiofeature koordiniert. „Meinungsfreiheit und Journalismus sind wichtige Säulen unserer demokratischen Gesellschaft.“ Viele Journalisten und ihre Medien sind aber mit wachsenden Zweifeln und offenem Hass konfrontiert. Die Frage lautet deshalb auch: Was haben die etablierten Medien selbst zu diesem Vertrauensverlust beigetragen?

Neun Radiofeatures produzieren die beteiligten ARD-Landesrundfunkanstalten im Wechsel unter Federführung des WDR pro Jahr. Die Redaktionen von BR, HR, NDR, Radio Bremen, SR, SWR und WDR planen und konzipieren die Themen dieses Gemeinschaftsprojektes zusammen. Pro Jahr erscheinen neun 53 Minuten lange, fundierte und umfangreiche Dokumentationen, die auch als Podcast jederzeit abrufbar sind.

Das Jubiläumsjahr startet ab Mittwoch, 22. Januar, mit dem ARD radiofeature „Der Wahrheit verpflichtet – Über den Machtverlust des Journalismus“. Darin beleuchtet der Autor Tom Schimmeck an konkreten Beispielen die Erosion medialer Wahrheit in Zeiten grassierender Empörung, viral verbreiteter Verschwörungstheorien und massenhafter Fälschung. Passend dazu diskutiert Thomas Schaaf im WDR 5 Funkhausgespräch am 30. Januar ab 20.05 Uhr mit seinen Gästen über Herausforderungen für den Journalismus im Digital-Zeitalter.

Marc Thörner analysiert ab 26. Februar im ARD radiofeature „Assads neues syrisches Reich – Über Gläubige, Märtyrer und Nazis“ den Pakt Assads mit einer Partei, die im deutschen Nationalsozialismus verwurzelt ist.

Zum zehnjährigen Jubiläum gibt es zu jedem Stück außerdem „Hören, wer dahinter steckt“. Im Podcast mit dem Journalisten Sven Preger erzählen die Autoren, wie ihre Dokumentationen entstanden sind – ein Aspekt, der Hörer sonst verborgen bleibt.

Wie immer sind die Features in sieben Wort- und Kulturwellen der ARD zu hören und im Internet unter www.ardaudiothek.de  sowie als Podcast verfügbar.

Außerdem stehen ab sofort zehn ausgewählte Features aus den Jahren 2010 bis 2019 in der ARD Audiothek und im Podcast zum Hören bereit. „10 aus 10“ gibt einen Einblick in wichtige Themen der vergangenen zehn Jahre.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/radio/10-jahre-ard-radiofeature
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.