DAUN, 29.04.2020 - 11:29 Uhr
Radio

ARD-Radiosender und Deutschlandfunk unterstützen Deutschlands musikalische Newcomer am 1. Mai

Aktion „Support your local acts - #zusammenhalten für die Kultur“

Die jungen Radio-Programme der ARD und Deutschlandfunk Nova wollen Deutschlands musikalische Newcomer unterstützen. Wenn auf Tour gehen nicht geht, laufen ihre Lieder eben im Radio. Einen ganzen Tag lang. Deutschlandweit. Die Sender wollen ihre Musik spielen und ihre Songs feiern.

Deswegen wird sich am 1. Mai bei 1LIVE, BREMEN NEXT, DASDING, FRITZ, MDR SPUTNIK, N-JOY, PULS, UNSERDING, YOU FM und DEUTSCHLANDFUNK NOVA alles um Acts aus dem deutschsprachigen Raum drehen.

MDR SPUTNIK ist Teil der Initiative und spielt im Rahmen des „Soundcheck“-Tags am 1. Mai zwischen 8.00 Uhr und 19.00 Uhr verstärkt Musik von neuen Acts aus Mitteldeutschland.

Die Unterstützung musikalischer Newcomer gehört schon immer zur DNA von MDR SPUTNIK. In Sendungen wie „SPUTNIK Soundcheck“ oder „SPUTNIK Heimspiel“ gibt der Sender im regulären Programm regelmäßig neuen Acts die Möglichkeit, sich einem großen Publikum vorzustellen. Seit dem Beginn der Corona-Krise wurden diese Bemühungen nochmals intensiviert, beispielsweise läuft „SPUTNIK Soundcheck“ aktuell drei Mal in der Woche.

Musik aus Deutschland im Fokus

Als Höhepunkt läuft nun am 1. Mai der „Soundcheck-Tag“. Gemeinsam mit den anderen jungen Wellen der ARD liegt der Fokus an diesem Feiertag auf Musik aus Deutschland. Damit bekommen auch zahlreiche Acts aus Mitteldeutschland den Zugang zu einer größeren Hörerschaft. Als besonderes Highlight werden gestandene Musiker wie Lena Meyer-Landrut, Felix Jaehn und Sido die Newcomer vorstellen, die sie gerade begeistern.

Zudem kooperiert MDR SPUTNIK mit der „United We Stream“-Initiative und sorgt dafür, dass jeden Freitag ab 19.00 Uhr DJ-Sets aus mitteldeutschen Clubs gestreamt werden. Die beteiligten Clubs wie beispielsweise die Leipziger „Distillery“ oder das „Institut für Zukunft“ sammeln darüber Spenden für ihr eigenes Fortbestehen.

„Abstand halten - miteinander stark“ in Corona-Zeiten: MDR setzt Schwerpunkte

Unter dem Motto „Abstand halten - miteinander stark“ bündelt der MDR alle Programmaktivitäten, um sein Engagement für das Miteinander in dieser Krisensituation wahrnehmbar zu machen. Der MDR reagiert damit auf die Bedürfnisse der Menschen in dieser außergewöhnlichen Lage.

SWR Programmaktion für die Kultur vom 1. - 3. Mai 2020

Bei DASDING, der jungen Welle des SWR, läuft der Aktionstag im Rahmen von #ZUSAMMENHALTEN, der SWR Programmaktion für die Kultur sogar vom 1. - 3. Mai.

Max Giesinger freut sich über die „geile Aktion“

„Geile Aktion, die ihr da am 1.Mai durchzieht! Ich find's super, dass ihr neue Künstler unterstützt, die es ja gerade aufgrund der aktuellen Situation gar nicht easy haben. Man kann keine Konzerte spielen, aber immerhin finden sie so ein bisschen Gehör.“

Chart-Größen empfehlen ihre Lieblings-Newcomer

Da die Krise ganz besonders die kleinen Künstler trifft, die sich mit großen Plattendeals oder Touren bisher noch keine finanziellen Rücklagen schaffen konnten, werden sie in besonderem Maße unterstützt. Und das übernehmen die größten deutschen Acts. Den ganzen Tag über empfehlen Chart-Größen die aus ihrer Sicht spannendsten Neuentdeckungen aus Deutschland und ihre persönlichen Lieblings-Newcomer. Max Giesinger unterstützt zum Beispiel Singer-Songwriter Haller, Alle Farben supportet Elektro-Produzent Lahos, Lena setzt sich für Rapperin Céline ein, Felix Jaehn empfiehlt DJ Tobi Romeo, Trettmann supportet Skinnyblackboy.

DASDING portraitiert Situation der Musik- und Kulturszene in Ba-Wü & RP

Bei DASDING kommen in zahlreichen Interviews und Portraits Musiker, Veranstaltende und weitere Akteure der Kulturszene in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz zu Wort. DASDING spricht mit Veranstaltern wie Matthias Mettmann und Steffen Posner (den Geschäftsführern von Chimperator Live) und vom Wizemann (Stuttgart)), beleuchtet die Situation von Künstlern wie den Orsons (Stuttgart), sowie der Newcomer Majan (Schorndorf) und Provinz (Ravensburg) und wirft einen Blick hinter die Kulissen großer und kleiner Festivalveranstalter (Southside Festival, Nature One, Unifest Karlsruhe).Die regionalen Redaktionen von DASDING vor Ort berichten online von Crowdfunding-Aktionen junger Kunstschaffender in Koblenz und Mainz, der „Kunst-Challenge“ des Katz-Theaters Trier, oder beleuchten die Situation der Freiburger Kultur- und DJ-Szene. Daneben gibt es praktische Hinweise für die Hörer und User von DASDING auf Fragen wie: Was passiert mit meinen Festivaltickets? Wie kann ich lokalen Kinos helfen?

Musik aus deutschsprachigem Raum im Fokus

Der 1. Mai steht somit ganz im Fokus der Musik aus dem deutschsprachigen Raum. Es wird an dem Tag mehr Musik denn je von heimischen Acts und von Newcomern in den jungen ARD-Programmen laufen. Von 10 - 21 Uhr laufen bei DASDING ausschließlich Musiktitel deutschsprachiger Künstler. Bildrechte: SWR/rbb/Stephan Flad Zusätzlich zu den Empfehlungen der deutschen Musikgrößen spielen die jungen ARD-Wellen die 16 Acts aus der Hotlist des New Music Awards 2020. Der New Music Award ist eine Institution der jungen Radioprogramme der ARD, der seit einigen Jahren die besten Newcomer des Jahres ehrt. Der 1.Mai soll zeigen, wie kreativ und vielfältig die deutsche Musikszene ist, und nicht zuletzt, wie sie jetzt zusammenhält!

DJ-Sets von „United We Stream“ bei Deutschlandfunk Nova

Auch Deutschlandradio, der öffentlich-rechtliche Hörfunksender bietet auf seinem Hörfunkkanal „Deutschlandfunk Kultur“ Newcomern in der Cortona-Krise eine große Bühne. Der Kanal sendet ab sofort an jedem Samstagabend DJ-Sets von „United We Stream“. Mit „United We Stream“ hat die Berliner Clubszene ein alternatives Musikangebot während der Corona-Pandemie entwickelt. Ab sofort sind DJ-Sets von „United We Stream“ jeden Samstagabend ab 20.00 Uhr im Programm von Deutschlandfunk Nova zu hören.

Weitere Infos dazu unter www.deutschlandfunknova.de/club-der-republik sowie unter unitedwestream.berlin


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/radio/ard-radiosender-und-deutschlandfunk-unterst-tzen-deutschlands-musikalische-newcomer-am-1-mai
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.