- © Foto: Antenne Bayern -
DAUN, 14.10.2020 - 13:49 Uhr
Radio - DAB+

DAB+ Aufschaltungen und Frequenzwechsel: Sendersuchlauf durchführen

Das DAB+ Angebot wächst kontinuierlich. Inzwischen gibt es bereits 260 regional unterschiedlich empfangbare DAB+ Programme. Um von den aktuellen Aufschaltungen zu profitieren, rät der Digitalradio Deutschland e.V. Nutzern einen Sendersuchlauf durchzuführen. Das sind die aktuellen Aufschaltungen und Änderungen.

BUNDESWEIT

In weiten Teilen des Bundesgebietes lohnt sich ein Sendersuchlauf besonders: Denn am 5. Oktober wurden acht der insgesamt 16 neuen Privatprogramme überregional aufgeschaltet. In den betroffenen Regionen stehen seither zusätzlich zu den 13 Programme der ersten nationalen DAB+ Plattform jetzt 21 Programme über DAB+ zur Verfügung.

IM NORDEN

Die NDR Programme werden ab sofort auch vom Standort Einbeck im Block 6C ausgestrahlt. Damit verbessert sich die Versorgung mit DAB+ in Dassel, Lamspringe, Seesen und Northeim. In Einbeck, Kreiensen, Bad Gandersheim und Kalefeld sind die NDR-Programme jetzt im Haus empfangbar. Bestehende Versorgungslücken längs der A7 zwischen Rhüden und Echte werden geschlossen.

Am Senderstandort Göttingen-Bovenden wechselt der Mux vom Kanal 11B auf den neuen Kanal 6C. Davon betroffen sind DAB+ Hörer in Göttingen, in den Regionen Moringen, Hardegsen, Adelebsen, Dransfeld, Bovenden, Nörten-Hardenberg sowie in Teilen der Bereiche Osterode, Katlenburg-Lindau, Gieboldehausen und Duderstedt. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

IN DER MITTE

Der rbb hat den Sendestandort Herzberg für seinen Brandenburg-Multiplex (Block 10B) in Betrieb genommen.

Ab sofort kommt der WDR-Mux im Block 11D mit 8 kW Sendeleistung von der Sendeanlage Hünenburg bei Bielefeld. Laut WDR wird so der Empfang in Bielefeld und im Kreis Gütersloh verbessert.

Ab sofort werden die MDR-Programme für Thüringen mit 10 kW auch vom hessischen Sendestandort Hoher Meißner ausgestrahlt. Dadurch verbessert sich die Versorgung im Thüringer Eichsfeld und entlang der Thüringer Westgrenze.

IM SÜDEN

Der SWR hat seinen Block 11A am Standort Bad Münster am Stein aufgeschaltet. Zum Programmpaket gehören auch die Privatradios BigFM, RPR1 und Rockland. Damit verbessere sich die Versorgung im Kreis Bad Kreuznach (Bad Kreuznach-Bad Sobernheim-Fürfeld), so der SWR.

Weiterhin wurde der Standort Oberheimbach bei Bacharach/Rhein in Rheinland-Pfalz in Betrieb genommen. Dadurch verbessert sich der Empfang im Landkreis Mainz-Bingen und im Rhein-Hunsrück-Kreis zwischen Trechtingshausen-Bacharach–Oberwesel.

In Bayern verbessert sich dank der neuen Antennen auf dem Untersberg (5 kW) und Hochberg (10 kW) der DAB+ Empfang in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land. Ab sofort wird auch das Programm Alpin FM (Kanal 7A) im Voralpen-Mux ausgestrahlt.

Der BR hat sein landesweites DAB+ Ensemble (Block 11D) und den Niederbayern-Mux (Block 7D) am Sendestandort Rotthalmünster aufgeschaltet. Die 67. Sendeanlage des landesweiten DAB+ Mux verbessert den Indoor-Empfang in den Landkreisen Passau (mit Bad Füssing, Bad Griesbach im Rottal, Kirchham, Kößlarn, Malching, Neuhaus am Inn, Pocking, Rotthalmünster, Bayerbach) und Rottal-Inn (Bayerbach).

www.dabplus.de


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/radio/dab-aufschaltungen-und-frequenzwechsel-sendersuchlauf-durchf-hren
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.