DAUN, 21.03.2019 - 15:11 Uhr
Radio - DAB+

DAB+ in NRW: LfM beantragt Zuordnung von Übertragungskapazitäten

Die Medienkommission der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) hat in einer Sitzung am 15. März entschieden, die Zuordnung von Übertragungskapazitäten für eine landesweit einheitliche sowie eine landesweite, regionalisierte DAB+ Abdeckung zu beantragen. Darüber informierte die LfM am selben Tag in einer Mitteilung auf ihrem Webauftritt.

Weiter heißt es hier, dass bei der regionalisierten Bedeckung eine Ausschreibung entweder für sechs oder für fünf Regionen Nordrhein-Westfalens angestrebt werde.

„Die Stärkung von Medienvielfalt ist eines unserer wichtigsten Ziele“, wird Tobias Schmid, Direktor der Landesanstalt für Medien NRW, in dem Beitrag zitiert. „Wir streben mit der Bedarfsanmeldung eine möglichst flächendeckende Versorgung an, die sowohl regionalen und lokalen, als auch landesweiten Angeboten gerecht wird.“

Abschließend informiert die LfM darüber, dass die Beantragung der Kapazitäten einen Teil des Zuordnungsantrags darstellt, mit dem bei der Staatskanzlei NRW die DAB+ Kapazitäten angefordert werden. Der nächste Schritt sehe vor, dass die Bundesnetzagentur prüft, ob sie den Bedarf abdecken und Nordrhein-Westfalen zur Verfügung stellen kann. Diese, von der Bundesnetzagentur zur Verfügung gestellten Frequenzen, würden dann von der LfM ausgeschrieben werden.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/radio/dab-nrw-lfm-beantragt-zuordnung-von-bertragungskapazit-ten
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.