- © Foto: Media Broadcast -
DAUN, 09.02.2022 - 13:48 Uhr
Radio - DAB+

DAB+ Senderstandort Spiesen (Saarland) in Betrieb genommen

Empfangsgebiet für attraktiven Mix aus 16 Programmen deutlich erweitert

Im Saarland wurde am 9. Februar in Spiesen der zweite Sender für den landesweiten DAB+ Multiplex mit nun 16 privaten Radioprogrammen in Betrieb genommen. Mit dem zusätzlichen Senderstandort verbessert sich vor allem der Empfang in den Regionen um St. Wendel, Neunkirchen und Homburg.

Der neue landesweite DAB+ Multiplex ging am 15.November 2021 offiziell im Saarland zunächst 15 privaten Sendern an den Start (INFOSAT berichtete). Ab sofort können damit nicht nur die Radiofans im Großraum Saarbrücken, sondern weit über 70 % der Einwohner im Saarland die DAB+ Programme zuhause empfangen – etwa 80 % der Fläche werden mit den Programmsignalen für den portablen und mobilen Empfang versorgt. Auch auf 80% der Autobahnen im Land ist ab sofort der Empfang der digitalen Hörfunkprogramme möglich.

Mit dem Start des privaten Senders Oldie Antenne von der Antenne Bayern GmbH am 1. Februar, ist die digitale Plattform bis auf den letzten Platz belegt.

Nachfolgende 16 Programme sind ab sofort – auch außerhalb des Großraums Saarbrücken – zu empfangen:

  • bigFM Saarland
  • CityRadio Homburg, Neunkirchen, Saarbrücken, Saarlouis sowie Sankt Wendel
  • CLASSIC ROCK RADIO
  • JOKE FM Comedy und Hits
  • nice
  • Oldie Antenne
  • RADIO HOLIDAY
  • Radio Mélodie (französischsprachig)
  • RADIO SALÜ
  • Radio TEDDY
  • Saarfunk 1 und Saarfunk 3 von der Medien Saarland GmbH

Um die Programme des landesweiten Multiplex im Kanal 9C empfangen zu können, sollten Hörer an ihrem DAB+-Radio einen Sendersuchlauf durchführen. Ein Empfangscheck im Internet bietet die Möglichkeit zu prüfen, welche DAB+ Programme am eigenen Wohnort empfangen werden können. Hier der Link zur Internetseite: www.dabplus.de/empfang.

„Wir freuen uns, dass mit der heutigen Inbetriebnahme des Senderstandortes Spiesen jetzt auch viele Hörerinnen und Hörern in den östlichen Landesteilen die neuen DAB+ Programme störungsfrei empfangen können. Die damit erzielte Reichweite in Verbindung mit der Programmvielfalt ist Voraussetzung für eine weitere erfolgreiche Entwicklung von DAB+ im Saarland“, so Arnold Stender, Geschäftsführer des Plattformbetreibers Media Broadcast.

Ruth Meyer, Direktorin der LMS, setzt auf die hohe Attraktivität der Programme und die besondere Hörqualität des digitalen Übertragungsstandards DAB+. Dies werde die Akzeptanz in der saarländischen Bevölkerung erhöhen. „Damit könnten die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für einen weiteren, dritten Senderstandort im nördlichen Saarland geschaffen und das Ziel erreicht werden, möglichst vielen Saarländerinnen und Saarländern baldmöglichst den Genuss des neuen und vielfältigen Programmangebots in überragender Klangqualität zu ermöglichen“, so Ruth Meyer.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.